Belohnung für Engagement: Offen und verantwortungsbewusst

Schülerin Glena Hamza aus Göttingen bekommt Stipendium

Glena Hamza aus Göttingen: Sie hat sich vom Stipendium unter anderem diese Bücher gekauft. Foto: Henniges

Göttingen. Engagiert, offen und verantwortungsbewusst. Die Göttinger Schülerin Glena Hamza vereint all diese Eigenschaften in ihrer Person und ist daher seit August Stipendiatin der Start-Stiftung.

Das Schülerstipendienprogramm fördert Jugendliche mit Migrationshintergrund und unterstützt sie mit vielfältigen Angeboten.

Glena Hamza wurde zunächst durch ihre Familie, die aus dem Irak stammt, auf das Programm des Stipendiums aufmerksam: „Meine Schwester erfuhr von Start und dachte dabei sofort an mich. Ich informierte mich über das Stipendium und war direkt von deren Konzept begeistert. Auch meine Lehrerin kam auf mich deswegen zu.“

Bewerbungsverfahren 

Die angehende Abiturientin, die die Göttinger Geschwister-Scholl-Gesamtschule besucht, meisterte die ersten Hürden des Bewerbungsverfahrens und wurde nach einem Auswahlgespräch schließlich in das Start-Programm aufgenommen. Vor allem das soziale Engagement der 16-jährigen beeindruckte dabei die Jury.

Neben ihrer Tätigkeit als Streitschlichterin und der Mitgliedschaft in der Schülervertretung setzt sich Glena Hamza ebenso für Flüchtlinge ein und bietet ehrenamtlich Nachhilfe an. Diese aktive Beteiligung am gesellschaftlichen Leben ist für die Stipendiatin selbstverständlich: „Mir ist sehr wichtig, dass man sich engagiert. Ich möchte mich dort einsetzen, wo Hilfe benötigt wird. Das gibt auch mir selbst ein gutes Gefühl.“

Das Engagement der Schülerin wird belohnt: Die Start-Stiftung bietet ihren Stipendiaten neben einem monatlichen Bildungsgeld von 100 Euro weitere Unterstützung an.

Ob Theaterbesuche, Bücher, Schulzubehör oder einfach nur die Buskarte - Glena Hamza setzt die finanzielle Unterstützung vielfältig ein. Auch von Bildungsseminaren, die zum Beispiel über Rhetorik und Persönlichkeitsentwicklung informieren, profitiert die Jugendliche.

Für zukünftige Bewerber um ein Stipendium der Stiftung hat die Göttinger Gesamtschülerin Tipps parat: „Start verändert sich derzeit und wird sich auf Flüchtlinge konzentrieren. Diese Jugendlichen sollten dabei keine Scheu haben, sich zu bewerben. Sie werden unterstützt und auch wir Stipendiaten werden uns für die Geflüchteten einsetzen.“

Umfangreiche Unterstützung auf dem Bildungsweg 

Das Stipendium der Start-Stiftung bietet motivierten Schülern mit Migrationshintergrund Unterstützung auf ihrem Bildungsweg.

Neben Seminaren, Workshops und Veranstaltungen werden ein Laptop, ein monatliches Bildungsgeld von 100 Euro sowie weitere Unterstützung bei Bedarf. Das Stipendienprogramm wurde 2002 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung als Projekt ins Leben gerufen. Zahlreiche Partner unterstützen das Projekt. Bewerber für ein Stipendium müssen mindestens die achte Klasse besuchen und noch zwei Jahre zur Schule gehen.

Kontakt: Start-Bewerberservice, Tel. 069/300 388 488, E-Mail: stipendium@start-stiftung.de

www.start-stiftung.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.