1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Schwerer Unfall auf A7: Fehler beim Überholen – Fünf Menschen verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Blaulicht Polizei Symbolbild
Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 7 bei Göttingen wurden fünf Personen verletzt. (Symbolbild). © Patrick Pleul/dpa

Nach einem schweren Unfall mit fünf Verletzten am Samstag (4. Juni) ist die A7 den Abend über gesperrt.

Göttingen – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 bei Göttingen sind fünf Personen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Samstag (4. Juni) in den späten Abendstunden.

Durch die Kollision von zwei Autos und einem Kleintransporter entstand ein Sachschaden von etwa 65.000 Euro, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei mindestens zwei Fahrzeugen sei ein Totalschaden entstanden. Die Polizei meldete bereits kurz nach dem Unfall, dass die Autobahn länger gesperrt werde müsse.

Schwerer Unfall mit fünf Verletzten auf A7 bei Göttingen: Fehler beim Überholen

Ursache für den Unfall am späten Samstagabend sei ein Fehler beim Überholvorgang gewesen. Einer der Fahrer habe beim Wechseln der Fahrspur den Blinker nicht betätigt. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser transportiert.

Die Autobahn 7 war zwischen den Anschlussstellen Göttingen-Nord und Nörten-Hardenberg nach dem Unfall gegen 22.30 Uhr für etwa drei Stunden in Fahrtrichtung Norden gesperrt. (Bernd Schlegel mit dpa)

Nach einem schweren Unfall mit drei Lastwagen war die A7 bei Göttingen im März ebenfalls gesperrt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion