Gesundheitsamt nimmt Wasserproben

Blaualgen: Badeverbot am Seeburger See

+
Seeburger See bei Ebergötzen: Blaualgenblüte verhindert das Baden. 

Göttingen. Das Gesundheitsamt von Stadt und Landkreis Göttingen hat nach Gewässerproben Blaualgen im Seeburger See festgestellt: Das Baden ist verboten.

Das ist bitter bei diesen tropischen Temperaturen: Bei Gewässerproben sind im Seeburger See bei Ebergötzen Blaualgen festgestellt worden. Die Temperaturen und die anhaltende Trockenheit haben das Wachstum von Blaualgen begünstigt. Es besteht eine Gesundheitsgefährdung. 

Deshalb hat das Gesundheitsamt Landkreis Göttingen das Baden ab sofort und bis auf weiteres verboten. „Blaualgen sind giftig und können gesundheitliche Beschwerden wie Erbrechen, Durchfall, Atemnot oder Quaddeln hervorrufen“, betont Eckart Mayr, Leiter des Gesundheitsamts. 

Er rät, den Kontakt mit den Blaualgen zu vermeiden. Das gilt besonders für Kinder und Kleinkinder beim Spielen am Strand und am Ufer. Hunde und andere warmblütige Tiere sind auch gefährdet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.