Ein sehr starker Jahrgang

Sozialwissenschaftliche Fakultät verabschiedet 330 Absolventen

Ausgezeichnet: Die Masterabsolventen des Jahrgangs 2014/2015 der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen. Hinter ihnen am Rednerpult Dekan Prof. Dr. Walter Reese-Schäfer. Foto: Brüßler

Göttingen. 330 Absolventen der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen, die im Sommersemester 2014 und Wintersemester 2014/2015 ihr Studium abgeschlossen haben, wurden jetzt in der Aula am Wilhelmsplatz feierlich verabschiedet.

234 von ihnen schlossen ihr Bachelorstudium ab, 50 ihr Masterstudium, dazu kamen noch 31 Diplom- und 15 Magisterstudenten. Außerdem beendeten 18 Doktoranden ihre Promotion. Mit 330 Absolventen zeigten sich die Sozialwissenschaftler wieder als „sehr starke gesellschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität“, sagte Uni-Vize-Präsidentin Ruth Florack.

Die Absolventenfeier sei ein Einschnitt in den Lebenslauf, sagte Dekan Walter Reese-Schäfer. Bis auf Amke Bils und Katharina Bock konnte keiner der Preisträger für besondere Studienleistungen teilnehmen, da sie erfreulicherweise schon schnell in den Job, teils sogar im Ausland gewechselt seien, so Reese-Schäfer.

Für die beste Masterarbeit wurden Amke Bils und Katharina Bock zum Thema „Biografische Verläufe von SyrerInnen in Deutschland – Zugehörigkeit und Politik“ geehrt. In Abwesenheit wurde Jennifer-Marie Gerlach für ihre Arbeit „Sag mir doch einfach irgendwas (…). Rekonstruktion von Situationen (unerwarteten) Nichtsprechens im Unterricht“ geehrt. Für die besten Bachelorarbeiten des Jahrgangs wurden Sabina Fricke und David Strohmaier ausgezeichnet. Die beste Magisterarbeit kommt von Viola Schröter. Alle Preisträger bekommen 500 Euro Preisgeld.

Der Friedrich-Christoph-Dahlmann-Preis in Höhe von 750 Euro ging an Stefan Oliver Deißler, der eine Dissertation zum Thema „Eigendynamische Bürgerkriege – Von der Persistenz und Endlichkeit innerstaatlicher Gewaltkonflikte“ anfertigte.

„Für manche ist nun Schluss mit der Universität und es geht ins Berufsleben oder aber auch die nächste Studienphase“, sagte Florack: „Wohin sie auch stehen oder gehen, wir freuen uns mit Ihnen über den Erfolg.“ (zli)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.