Seltener Asiatischer Blauglockenbaum  blüht in Göttingen

+
Blau und lila in Göttingen: Der asiatische Blauglockenbaum blüht im Mai, die großen grünen Blätter wachsen erst später.

Elliehausen. Eigentlich gilt bei Bäumen: erst die Blätter, dann die Blüten. Nicht beim chinesischen Blauglockenbaum: Er blüht jetzt, die Blätter treiben später.

Umso besser sind die lilablauen Glocken gerade zu sehen.

Der in Asien berühmte und verehrte Baum wird bis zu 15 Meter hoch. Die Blätter erreichen eine Länge bis zu einem halben Meter. Während der Blauglockenbaum in Europa zwar gut gedeiht, aber kaum verbreitet ist, hat er es in Asien zu Berühmtheit gebracht: In Japan ist der auch Paulownie oder Kaiserbaum genannte Baum als Symbol auf dem Wappen der Regierung zu sehen. Teil der chinesischen Mythologie ist er ebenfalls: In dem Blauglockenbaum soll der Phönix, ein unsterblicher Vogel und Glücksbringer, wohnen.

Der exotische und selten vorkommende Baum wächst auch in Europa. Einige Exemplare stehen im Alten botanischen Garten in der Göttinger Innenstadt, erzählt Landschaftsarchitekt Rüdiger Krause, der die Blauglockenbäume in seiner Baumschule in Elliehausen angebaut hat. Sein eigener Baum ist inzwischen 20 Jahre alt und beinah acht Meter hoch. „Der wächst hier einwandfrei“ freut sich Krause.

In wenigen Tagen werden die blauen Blüten allerdings verschwunden sein. Dafür bewird der ansonsten noch kahle Baum dann aber seine langen, großen Blätter bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.