Mann ist mehrfach vorbestraft

Sicherungsverwahrter aus Rosdorf nutzte Bürgerfest zur Flucht

Die Justizvollszugsanstalt Rosdorf aus der Luft: Im Zellentrakt vorn links sind die Sicherungsverwahrten untergebracht. Foto: dpa

Göttingen. Ein 63-jähriger Sicherungsverwahrter aus der Justizvollzugsanstalt Rosdorf bei Göttingen ist offenbar während eines Besuchs beim Bürgerfest in Hannover geflohen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstag gegen Mittag bei einem „begleiteten Ausgang“ in den Nähe des Maschsees.

Lesen Sie auch:

-Fest in Hannover: Politiker feiern Einheit und würdigen Mut der DDR-Bürger

Der Sicherungsverwahrte suchte zunächst eine Toilette auf. Diese Gelegenheit nutzte er, um sich der „Begleitung einer Vollzugsbediensteten in der Nähe des Maschsees in Hannover zu entziehen“, heißt es in einer Mitteilung des Justizministeriums. Die Fahndung nach dem Sicherungsverwahrten lief sofort an. Bei der Flucht nutzte dem 63-Jährige möglicherweise der Trubel durch das Bürgerfest anlässlich des Tages der deutschen Einheit, das bereits am Donnerstag begann. „Polizei und Staatsanwaltschaft arbeiten in enger Abstimmung zusammen“, so das Justizministerium, das die Mitteilung über die Flucht des Mannes am Freitag in den Nachmittagsstunden herausgab.

Der Sicherungsverwahrte ist bereits seit Mai vergangenen Jahres in der Rosdorf Haftanstalt. Zuvor hat er eine vierjährige Freiheitsstrafe wegen „besonders schweren räuberischen Diebstahls“ verbüßt. Der 63-jährige Deutsche ist mehrfach vorbestraft. „Nach gutachterlicher Einschätzung geht von ihm nicht die Gefahr der Begehung erheblicher Straftaten aus“, heißt es abschließend. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.