Ehrung durch Kreisrat

Sie ist ein Vorbild: Bundesverdienstkreuz für Helgard Hattemer aus Gleichen

+
Helgard Hattemer wurde für sozialen Einsatz geehrt

Für ihren jahrzehntelangen sozialen Einsatz wurde Helgard Hattemer aus Gleichen mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Das ist die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Allgemeinwohl. Kreisrat Marcel Riethig überreichte den Orden bei einer Feierstunde mit Familie, Freunden und Wegbegleitern.

Das Besondere an Helgard Hattemer sei die Art und Weise ihre ihres Engagements, wie Riethig erklärt: Sie helfe Menschenh konkret, leiste Hilfe direkt vor Ort und sie organisiere Hilfe, die Menschen mitnimmt.

Sie sei unermüdlich und uneigennützig, sporne andere an, sei immer ansprechbar und sofort zur Stelle, wenn sie gebraucht wird, so Riethig. Mit ihren Einsatz unterstützt sie unter anderem die Göttinger Tafel, die Jugendhilfe am Rhons, den Frauen-Notruf und die häusliche Kinderkrankenpflege Kimbu. Zudem ist sie an der Gründung des Damen-Lions-Clubs Bettina von Arnim beteiligt. Darüber hinaus habe sie zahlreichen Menschen in Notsituationen geholfen.

„Helgard Hattemer ist ein Vorbild“, sagt Riethig. „Sie ist die Verkörperung bürgerschaftlichen Engagements.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.