1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Kaufland übernimmt Real-Märkte in Göttingen ‒ Ausverkauf in der Filiale am Lutteranger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Raphael Digiacomo, Bernd Schlegel

Kommentare

Kaufland übernimmt die beiden Real-Märkte in Göttingen. Der Ausverkauf in der Filiale am Lutteranger läuft.

Update vom Freitag, 08.04.2022, 16.24 Uhr: Göttingen ‒ Das Rätselraten hat ein Ende: Auch die zweite Göttinger Real-Filiale im Kauf-Park geht an Kaufland. Das wurde am Freitag (08.04.2022) in den Nachmittagsstunden bekannt. Laut der sogenannten „Abgabeliste“ von Real wird die Filiale an der Autobahn 7 (Otto-Brenner-Straße) zum 20. Juni 2022 von Kaufland übernommen.

Real GmbH
Gründung1992
LeitungBojan Luncer (CEO), Patrick Kaudewitz (Verwaltungsratsvorsitzender)
SitzDüsseldorf
Mitarbeiter34.000 (2020)
Umsatz7,2 Mrd. Euro (2020)

Außerdem will Kaufland offenbar die Mitarbeiter übernehmen. Schon seit Februar ist klar, dass Kaufland die Real-Filiale am Lutteranger übernimmt. Real will das Gebäude bis zum Monatsende räumen. Nach umfangreichen Umbauarbeiten durch den Vermieter will Kaufland die Filiale Ende 2022 beziehungsweise Anfang 2023 dort neu eröffnen.

Kaufland übernimmt Real-Filialen in Göttingen ‒ Wiedereröffnung spätestens Anfang 2023 geplant

Mit den beiden Filialen Lutteranger und Kauf-Park verfügt Kaufland dann über vier Filialen in Göttingen, den seit Jahren betreibt das Unternehmen, das zur Schwarz-Gruppe (Lidl) gehört, auch SB-Märkte in der Innenstadt (Kurze-Geismar-Straße) und in der Weststadt (Elliehäuser Weg).

Ob es am Ende bei den vier Filialen bleibt, ist nicht absehbar. Vor einiger Zeit war zu hören, dass in die Filiale am Elliehäuser Weg investieren wollte. Das ist bislang unterblieben. Es bleibt also spannend.

Real-Filiale schließt Ende April am Lutteranger in Göttingen

Erstmeldung vom Freitag, 08.04.2022, 12.14 Uhr: Die Real-Filiale soll Ende April 2022 geschlossen werden. Deshalb muss jetzt schon der Ausverkauf in dem Laden, der an der Große Breite 6 zu finden ist, beginnen. Dabei soll es im gesamten Markt drastische Preisnachlässe geben, verspricht das Unternehmen. Tausende von Artikeln wurden nach Angaben von Real bereits reduziert und müssen raus, darunter auch Warenbestände aus dem Lager.

„Die Menschen in Göttingen sollten daher diese einmalige Gelegenheit nutzen, um Schnäppchen zu machen – solange der Vorrat reicht“, heißt es in einer Mitteilung. Der Markt wird bis zur Schließung auch weiterhin regulär für die Kundinnen und Kunden in Göttingen geöffnet bleiben.

Real in Göttingen schließt Ende April: Im Sommer Wiedereröffnung als Kaufland-Filiale

„Aufgrund der außergewöhnlichen Rabatte in unserem Markt rechnen wir damit, dass besonders in den stark nachgefragten Sortimenten die Angebote schnell vergriffen sein werden“, sagt Anja Nolte, Geschäftsleiterin bei Real in Göttingen.

Ab Anfang Mai schließt sich dann eine zweimonatige Umbaupause an. Nach Anschluss des „Umflaggens“ will dann Kaufland Anfang Juli an der Großen Breite neu eröffnen.

Real im Gewerbegebiet „Lutteranger“ in Göttingen.
Real im Gewerbegebiet „Lutteranger“ in Göttingen: Die Filiale schließt Ende April. Anschließend wird das SB-Warenhaus zu einer Kaufland-Filiale „umgeflaggt“. (Archivfoto) © Bernd Schlegel

Der Russische Investor und Real-Eigentümer SCP zerschlägt Handelsgruppe: 250 Filialen betroffen

Hintergrund für die Bewegung im Einzelhandel in Göttingen ist der Verkauf von gut 250 Real-Märkten in Deutschland. Der russische Investor SCP hatte dieses Filial-Paket Mitte 2020 vom Handelsriesen Metro erworben. Seitdem wird die Gruppe zerschlagen. Auf der sogenannten „Abgabeliste“ von Real, die ständig aktualisiert wird, tauchte Anfang des Jahres auch der Standort Lutteranger in Göttingen auf. (Bernd Schlegel, Raphael Digiacomo)

Lange Zeit war die Zukunft von Real in Göttingen ungeklärt. Seit Februar 2022 steht fest, dass Kaufland die Filiale am Lutteranger übernimmt und zum Sommer hin wiedereröffnet.

Auch interessant

Kommentare