Polizei wertet Video- und Fotoaufnahmen aus

Blutiger Streit in Sondershausen: Mann wird schwer verletzt

Sondershausen. Zu einem blutigen Streit zwischen Gruppen mehrerer Nationalitäten kam am Mittwochabend auf dem Marktplatz von Sondershausen in Thüringen. Dabei wurde ein 33-Jähriger aus Eritrea schwer verletzt.

Zunächst kam es nach Angaben der Beamten zu einem verbalen Streit von zwei Gruppen von Ausländern. Daraus entwickelte sich ein handfester Streit, die Beamten sprachen von einem „blutigen Streit“. Der 33-Jährige wurde dabei zu Boden getreten und mit Schlägen und Tritten gegen den Kopf attackiert. Der Polizei liegen unterdessen Video- und Fotoaufnahmen vom Tatgeschehen vor. Diese werden nun gesichtet und ausgewertet.

Genaue Angaben zu möglichen Tatverdächtigen kann die Polizei bislang nicht machen, da die Ermittlungen noch ganz am Anfang stehen.

Nach Zeugenberichten war der Vorfall von „ausländerfeindlichen Äußerungen“ begleitet. Die Polizei war aufgrund der Vorkommnisse in der Nacht zu Donnerstag verstärkt in Sondershäuser City präsent.

Rubriklistenbild: © Wolfgang Runge/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.