Soundcheck: 7000 feierten Deutsche Musikszene in Göttingen

+
Überraschender Auftritt: Max Mutzke (links) und Clueso sangen zusammen beim NDR-2-Soundcheck-Festival im Abschlusskonzert Musikszene Deutschland in der Lokhalle.

Göttingen. Fast 7000 Zuschauer waren es zu Beginn um 21 Uhr, nur unwesentlich weniger um 1 Uhr am Sonntag, als DJ Robin Schulz das Konzert Musikszene Deutschland beendete.

Zum vierten Mal hatte NDR-2 sein Soundcheck-Festival, das seit Donnerstag in Göttingen etwa 35 000 Besucher angelockt hatte, mit dem Konzert „Musikszene Deutschland“ beendet. Diesmal dabei eine illustre Sanges-Truppe: Philipp Dittberner, Namika, Joris, Max Mutzke, Johannes Oerding, Clueso und eben Robin Schulz.

Ein Höhepunkt, das Duett von Clueso und Max Mutzke, aber auch Joris und Namika überraschten mit starken Auftritten vor der Riesenkulisse. Stimmungshöhepunkt waren aber Oerdings „Alles brennt“ und Cluesos „Cello“.

Das Soundcheck-Festival wird von NDR 2 auch 2016 in Göttingen veranstaltet werden: vom 15. bis 17. September.

Deutsche Musikszene in der Lokhalle in Göttingen

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler freut sich schon jetzt darauf. Göttingen erreiche so eine mediale Präsenz und somit einen Werbeeffekt, der nicht hoch genug einzuschätzen sei. Das Festival passe sich perfekt in die Stadt und deren Struktur ein, auch sei der Albani-Platz, sonst trister Parkplatz, vor der Stadthalle durch die Open-Air-Bühne wieder belebt worden.

NDR-2-Programmchef Torsten Engel betonte das hohe Niveau des diesjährigen Soundcheck. „Bei den deutschen Künstlern haben wir starken Nachwuchs.“ Drei internationalen Sängern, die am Freitag und Samstag dabei waren, prophezeite Engel eine ganz große Karriere: James Bay, Ella Henderson und Jess Glynne. Im Vorjahr hatte sich seine Vorhersage in Bezug auf Sam Smith bewahrheitet.

Mehr Fotos vom Festival: 

Jede Menge Musik am finalen Tag des NDR-2-Soundcheck-Festival

Tag 2 des NDR-2-Sundcheck: Years & Years, Tove Lo und Co.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.