Soundcheck mit Sarah Connor in Göttingen

Eröffnet den Soundcheck in Göttingen: Sarah Connor wird am 10. September in der Stadthalle auftreten. Archivfoto: dpa

Göttingen. Im Mai kehrte sie mit dem Album „Muttersprache" nach fünf Jahren Pause zurück: Sarah Connor eröffnet im September den NDR 2 Soundcheck Neue Musik in Göttingen.

Auf ihrem neuen Album singt die Künstlerin ausschließlich auf deutsch. Am Donnerstag, 10. September, steht sie ab 20 Uhr mit den neuen Liedern in der Stadthalle in Göttingen auf der Bühne.

Neben Connor wurden weitere Künstler angekündigt: Auch „Years and Years“ sowie Josef Salvat werden während der dreitägigen Veranstaltung in Göttingen auftreten.

„Years and Years“ kommen am Freitag, 11. September, in die Stadthalle. Das britische Trio wird als nächste Dance-Sensation gehandelt. Bekannt wurden sie durch die Singles „King“ und „Shine“, das Debüt-Album erscheint im Juli.

Josef Salvat wurde mit einem Cover von Rihannas „Diamonds“ bekannt. Nach Singles wie „Hustler“, „Every Night“ und „This Life“ verglich die britische Presse den gebürtigen Australier mit Morissey oder Lana del Rey. Er wird am Freitag, 11. September, im Jungen Theater auftreten.

Der NDR 2 Soundcheck Neue Musik findet vom Donnerstag, 10. September bis zum Samstag, 12. September in Göttingen statt. Bereits bestätigte Künstler sind: James Bay, Ella Henderson, Kwabs und Tove Lo. Das Finale wird am Samstagabend von den Moderatoren Ilka Petersen und Holger Ponik moderiert. Weitere Künstler gibt NDR 2 in den kommenden Wochen bekannt. (bdi)

Karten gibt es ab 17 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.