1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Mehrgenerationenchor in Spanbeck: Wo die Kinder mit den Erwachsenen singen

Erstellt:

Von: Ute Lawrenz

Kommentare

Probenarbeit für den neuen Chor: Bianca Rehm übt mit den Kindern.
Probenarbeit für den neuen Chor: Bianca Rehm übt mit den Kindern. © Ute Lawrenz

Mehrere Generationen singen bei einem neuen Chor in Spanbeck zusammen. Einen ersten Auftritt werden sie beim Winterwald in der Bovender Ortschaft haben.

Spanbeck – Einen Mehrgenerationenchor hat der Verein „Gemeinsam für Spanbeck“ (GfS) in diesem Sommer in der Gemeinde Bovenden im Landkreis Göttingen ins Leben gerufen. Für ihren ersten gemeinsamen Auftritt proben die Kinder und Erwachsenen fleißig. Beim Spanbecker Winterwald wollen sie zum ersten Mal vor Publikum singen.

Kinder und Erwachsene singen in Spanbeck gemeinsam: Idee einer Mutter

Die Idee stamme von einer Mutter im Dorf, erzählt Margitta Kolle vom Verein „Gemeinsam für Spanbeck“. Ein entsprechender Antrag sei im Verein auf erwartungsvoll offene Ohren gestoßen. Erste Chormitglieder fanden sich schnell – bei zwei Terminen zum freien Singen. Doch schon in der ersten gemeinsamen Probe mit den Kindern sei klar geworden, dass kleine und große Sängerinnen und Sänger nicht erfolgreich zusammen üben könnten. Die Kinder hätten viel Bewegungsdrang, den sie auch in einer Chorprobe ausleben wollten. Den Erwachsenen werde das schnell zu unruhig. Nun übten beide Gruppen getrennt dieselben Lieder, um sie später gemeinsam singen zu können.

Kinder und Erwachsene singen in Spanbeck gemeinsam: Bianca Rehm probt mit den Kleinen

Bianca Rehm aus Spanbeck probt mit den Kleinen. „Sie hat ein tolles Händchen für Kinder“, lobt Margitta Kolle Rehms Engagement. Zuerst bittet die Chorleiterin die jungen Musikanten, sich in der Runde namentlich vorstellen. Dieses Mal sind neue Kinder dabei. Auch für sie singt die Gruppe das Begrüßungslied: „Hallo, hallo, schön, dass Du da bis …“. Dann darf sich eine Sängerin etwas wünschen. „Die Gedanken sind frei“ ist ihre Wahl, bevor die Kinder das „Steigerlied“ anstimmen. Im nahegelegenen Reyershausen, wo früher Kalisalz abgebaut wurde, gehört dieses Lied fest ins Repertoire. Nun wollen es auch die Spanbecker üben.

Kinder und Erwachsene singen in Spanbeck gemeinsam: Viele Aktionen

Bianca Rehm lässt die Kinder nicht nur singen. Sie dürfen trommeln, rasseln, laufen - und während der Probe sogar mal rausgehen, wenn sie keine richtige Freude mehr haben. Mit Boomwhackers, bunten Kunststoffröhren, bringen sie Schwung ins Dorfgemeinschaftshaus, bis sie nach einer Stunde geschafft sind und in zwei Wochen eine neue Runde starten.

Oliver Schaad leitet die Proben mit den erwachsenen Sängerinnen und Sängern.
Oliver Schaad leitet die Proben mit den erwachsenen Sängerinnen und Sängern. © Ute Lawrenz

Wer glaubt, bei einer Erwachsenen-Probe fast nebenan in der Alten Schule sei nur Stimme gefragt, liegt nicht ganz richtig. Bei Chorleiter Oliver Schaad wird mal rhythmisch geklatscht, mal im Takt aufgetreten. So sorgt er mit der Crew für mehr Drive in den Liedern. Gut aufpassen heißt es bei einem Kanon. Musikalische Erfahrung erwartet Schaad nicht. Doch die Chorprobe vierzehntägig Donnerstagabends soll für Interessierte ein fester Termin sein. Dann könne man tolle Sachen machen. Schaad erzählt auch von den vielen Chören, die in den letzten Jahren eingeschlafen seien. Chorsingen könne wie eine Sucht sein, schwärmt Margitta Kolle, die von Anfang an dabei ist.

Kinder und Erwachsene singen in Spanbeck gemeinsam: Förderanträge

Kolle kümmert sich außerdem um die Förderanträge. Denn auch die Chorarbeit will finanziert sein. Einen mittleren vierstelligen Betrag hat der Chor laut Schaad aus dem Aktionsprogramm des Landes Niedersachsen „Startklar in die Zukunft“ erhalten. Mit dem Programm werden Projekte gefördert, die die Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche auffangen sollen. Insgesamt rund 180 000 Euro brachte Familienministerin Daniela Behrens Anfang des Jahres 15 Einrichtungen aus Südniedersachsen mit, gefördert werden damit 21 Projekte. Der Spanbecker Chor ist eines davon, damit dort bald Kinder mit Erwachsenen singen. Sowohl bei den Kleinen als auch bei den Großen ist musikalischer Zuwachs gern gesehen. (Ute Lawrenz)

Kontakt: Ansprechpartner Erwachsene: Oliver Schaad, E-Mail: o-schaad@web.de, Tel. 0 55 94/9 43 75 35; Ansprechpartner Kinder: Bianca Rehm, E-Mail: BibiBrecker@t-online.de, Tel. 0 55 94/8 04 96 60; Ansprechpartner GfS: Margitta Kolle, E-Mail: margittakolle@web.de, Tel. 0 55 94/8 92 53.

Zu den besonderen Aktionen im Jahreskalender in Spanbeck gehört der Winterwald. Dabei ist der erste Auftritt geplant.

Auch interessant

Kommentare