Hohe Auszeichnung

Niedersächsischer Sparkassenverband: Medaille in Gold für Koch und Richter

+
Mit der Sparkassenmedaille in Gold: Damit zeichnete der niedersächsische Sparkassenpräsident Thomas Mang (rechts) Iris Koch und Lothar Richter aus. Beide sind langjährige Verwaltungsratsmitglieder der Sparkasse Göttingen. 

Göttingen. Der Präsident des niedersächsischen Sparkassenverbandes, Thomas Mang, hat zwei langjährigen Mitglieder des Verwaltungsrats der Sparkasse Göttingen, Iris Koch und Lothar Richter, für ihre besonderen Verdienste mit der Sparkassenmedaille in Gold ausgezeichnet.

Es handelt sich dabei um die höchste Ehrung, die der Verband vergibt. Iris Koch und Lothar Richter gehören dem Verwaltungsrat der Sparkasse bereits seit 1991 als Vertreter der Arbeitnehmer an. Iris Koch war zehn Jahre zweite stellvertretende Vorsitzende des Gremiums. Als ehemalige langjährige Personalratsvorsitzende der Sparkasse Göttingen ist Iris Koch seit Jahren zudem Mitglied im Bundesfachgruppenvorstand Sparkassen der Gewerkschaft verdi.

Als Verdi-Gewerkschaftssekretär ist Lothar Richter für die Sparkassen Südniedersachsens zuständig. Er ist zudem Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse Einbeck und engagierte sich im Verwaltungsrat der Sparkasse Osterode. Richter hat seine Ausbildung zum Sparkassenkaufmann in Northeim absolviert. Nach einer elfjährigen Tätigkeit dort stieg Richter in die Gewerkschaftsarbeit ein.

Lob für Arbeit

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Göttingen, Rainer Hald, betonte, beiden habe es besonders am Herzen gelegen, die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit der zukunftsorientierten Weiterentwicklung der Sparkasse zu verbinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.