Sparta raus, Grone und SCW mit Glück

Laufduell: Hagenbergs Grzegorz Podolczak (Mitte) ist einen Schritt schneller am Ball als Weendes Mike Strauss (links). Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Der SCW Göttingen rettete auch in Runde zwei des Fußball-Bezirkspokals mit einem 2:1-Sieg gegen Grün-Weiß Hagenberg die Ehre der heimischen Landesligisten. Der TSV Bremke gewann knapp mit 2:1 gegen die SG Lenglern.

Bezirksligist FC Grone benötigte gegen den Northeimer Kreisligisten FC Sülbeck/Immensen ein Elfmeterschießen, um am Ende mit 7:5 zu gewinnen. Die Groner haben in der dritten Runde ein Freilos. Das Wiederholungsspiel der ersten Runde entschied Germania Breitenberg ebenfalls im Elfmeterschießen mit 8:7 gegen Sparta Göttingen für sich.

Grün-Weiß Hagenberg - SCW Göttingen 1:2 (0:2). Vom Ergebnis her wurde der Landesliga-Aufsteiger seiner Favoritenrolle zwar gerecht, doch über weite Strecken konnte der Bezirksliga-Aufsteiger Hagenberg durchaus mithalten. Manuel Diehn hatte die Gäste aus Weende nach 36 Minuten in Führung gebracht, der Philipp Götz nur vier Minuten später das 2:0 folgen ließ. Als Hagenbergs Torjäger Grzegorz Podolczak der 1:2-Anschlusstreffer gelang, wurde es noch einmal spannend. Clever aber rettete das Team von Trainer Marc Zimmermann dieses knappe 2:1 über die Zeit. - Tore: 0:1 Diehn (36.), 0:2 Götz (40.), 1:2 Podolczak (72.).

TSV Bremke/Ischenrode - SG Lenglern 2:1 (2:1). In der Anfangsphase versäumte es Lenglern bei Riesentormöglichkeiten, mehr als nur 1:0 in Führung zu gehen. Vielmehr drehten die Gastgeber das Spiel und gingen ihrerseits nach 37 Minuten in Führung, was die Gäste so ein wenig aus dem Rhythmus brachte. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Kurios war dann noch, dass erst Lenglern durch Beyazit in der 66. Minute und nur eine Minute später auf der anderen Seite Denecke je einen Foulelfmeter verschossen. - Tore: 0:1 Heimbüchel (12.), 1:1 Behrend (21.), 2:1 Fischer (37./Handelfmeter) - Gelb-rote Karte: Klanke (Bremke/81.).

FC Sülbeck/Immensen - FC Grone 5:7 (2:2/1:1). T ore: 0:1 Grund (11.), 1:1 Grobecker (31.), 2:1 Bühring (86.), 2:2 Reinelt (90.+ 2) - Entscheidender Elfmeter von Schütte.

Germania Breitenberg - Sparta Göttingen 8:7 (2:2/1:2). Ein 2:0 konnten die Spartaner nicht halten, weil ihnen der zweifache Breitenberger Torschütze Timo Friedrichs einen Strich durch die Rechnung machte. - Tore: 0:1 Benseler (8.), 0:2 Weinert (29.), 1:2 Friedrichs (34.), 2:2 Friedrichs (66.) - Entscheidender Elfmeter von Hartmann.

Zweite Runde: Dostluk Spor Osterode - Germania Breitenberg (Mi., 12.8., 18.30 h), FC Lindenberg-Adelebsen - FC Freiheit (Fr., 14.8., 18.30 h). (wg/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.