Göttingen: Broistedt und Wedrins bewerben sich

Oberbürgermeisterwahl 2021 in Göttingen: SPD wählt Duo aus

Petra Broistedt und Tom Wedrins gehen für die SPD Göttingen in das innerparteiliche Rennen um die die Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters.
+
Petra Broistedt und Tom Wedrins gehen für die SPD Göttingen in das innerparteiliche Rennen um die die Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters.

Manchmal tun sich Parteien heutzutage schwer, Kandidatinnen und Kandidaten für Bürgermeisterwahlen zu finden. In Göttingen geht es der SPD ganz anders.

Göttingen – Die Sozialdemokraten schicken nach einem Auswahlverfahren im Stadtverband gleich zwei – politisch erfahrene – Anwärter für die Wahl des Oberbürgermeisters 2021 ins Rennen: zum einen den Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat, Tom Wedrins, zum anderen Petra Broistedt, aktuell Kultur- und Sozialdezernentin der Stadt Göttingen.

Intern war schon viel geredet worden, in den vergangenen Wochen hatte sich dieser interne Wettstreit aber angekündigt. Insa Wiethaup, Vorsitzende des Stadtverbandes sagt: „Ich bin froh darüber, dass wir mit Petra Broistedt und Tom Wedrins sogar zwei ausgezeichnete Kandidat*innen aufzubieten haben.“

Zuvor habe eine Kommission „das Feld geeigneter Kandidaten und Kandidatinnen gesichtet“. Für Wiethaup ist es „zeitgemäß“, dass nun in einem „breiten, demokratischen Verfahren die endgültige Auswahl“ vorgenommen wird und daran alle Mitglieder der SPD einbezogen und letztlich entscheiden werden, wer um die Nachfolge von Rolf-Georg Köhler im nächsten Jahr in die Wahl geht.

Bewerberin: Petra Broistedt, Sozial- und Kulturdezernentin.

Gemein haben Petra Broistedt und Tom Wedrins, dass sie lange SPD-Mitglieder werden. Die Expertise freilich zeigt Unterschiede auf.

Da ist zunächst Petra Broistedt, augenblicklich Kultur- und Sozialdezernentin und von Köhler in die wichtige Position gehoben. Sie ist die Verwaltungsexpertin, arbeitet seit 1996 in Funktionen im Landkreis Holzminden und für die Stadt Göttingen.

Als Kreisrätin war sie in Hameln-Pyrmont auch für den riesigen Bereich Inklusion, Bildung, Jugend, Planen und Bauen zuständig, sammelt wichtige Erfahrungen auch in der Flüchtlingskrise 2015. Zuletzt stand sie aufgrund der Corona-Krise in Göttingen im Fokus der Medien und löste das souverän.

Bewerber: Tom Wedrins, Schulleiter und Fraktionsvorsitzender.

Tom Wedrins ist lange in Göttingen und der Kommunalpolitik-Experte. Der Pädagoge leitet zurzeit und seit 2010 die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in der Weststadt und war bereits vorher in Leitungsfunktionen einiger Schulen tätig. Bereits seit 2001 sitzt der sehr erfahrene Politiker Wedrins im Rat der Stadt, seit 2016 als SPD-Fraktionsvorsitzender.

Wie geht es weiter im Auswahlverfahren? Broistedt und Wedrins werden zunächst Klinkenputzen, sich in Gremien und Ortsvereinen der SPD vorstellen – möglichst vielen Mitgliedern. Der Tour schließt sich eine Aufstellungskonferenz an, zu der alle SPD-Mitglieder eingeladen werden. Dort wird entschieden, wer in die Oberbürgermeisterwahl geht. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.