Geld für Nachsorgeeinrichtung

Spende für DRK-Schwesternschaft: 2500 Euro für die medizinische Nachsorge

Spende: Ralf Kleinhans (2.v.l.) von der Krombacher Brauerei überreichte Fazit-Leiterin Sandra Scharff (links) den Spendenscheck über 2500 Euro. Mit ihnen freuten sich Schrffs Mitarbeiterinnen (von rechts) Doris Böcker, Nicole Zimmer und Britta Abendroth. Foto: Schröter

Göttingen. Über 2500 Euro freute sich am Mittwoch die sozialmedizinische Nachsorgeeinrichtung „Fazit“ des Göttinger Vereins DRK-Schwesternschaft Georgia Augusta.

Überbringer des Schecks war Ralf Kleinhans von der Krombacher Brauerei, die bereits 2003 eine Spendenaktion ins Leben rief und seither jedes Jahr bis zu 100 Institutionen und Vereine mit jeweils 2500 Euro für ihr soziales Engagement beschenkt. 

„Wir sind enorm dankbar für das Geld, weil wir ohne Spenden wie diese gar nicht über die Runden kommen würden“, betonte die neue Fazit-Leiterin Sandra Scharff, die am 1. Juni das Amt von Nicole Zimmer übernommen hatte. Die sozialmedizinische Nachsorgeeinrichtung unterstützt im Umkreis von rund 80 Kilometern in Südniedersachsen, Thüringen und Nordhessen Familien, die in einer veränderten Lebenssituation Hilfe benötigen. Wenn etwa ein Kind zu früh geboren wird, mit Behinderung oder Erkrankung auf die Welt kommt, ein Unfall passiert oder eine chronische Erkrankung festgestellt wird, hilft „Fazit“ den betroffenen Familien in vielerlei Hinsicht, die entstehenden Herausforderungen zu bewältigen. „Wir klären dann sozialrechtliche Fragen, stellen Anträge, planen den Alltag der Familie neu und behalten dabei immer das Wohl des Kindes im Auge“, sagt Sandra Scharff.

Da die Krankenkassen für diese wichtige Arbeit nur 50 bis 60 Prozent der Kosten übernehmen (die Fahrtkosten der drei festen Mitarbeiterinnen und fünf Honorarkräfte werden überhaupt nicht übernommen), sei man auf Spendengelder dringend angewiesen. „Und daher freue ich mich besonders, der DRK-Schwesternschaft heute diesen Scheck überreichen zu können“, betonte Ralf Kleinhans.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.