Göttinger Elternhaus

Spende statt Geschenke - Unterstützung für das Elternhaus

+
Unterstützung für das Elternhaus: Dirk Bornemann, Geschäftsführer von CTDI Solutions, überreichte die Spende an Geschäftsführerin Dagmar Hildebrandt-Linne.

Spende statt Geschenke an die Kunden: Dafür entschied sich die Firma CTDI Solutions aus Nörten-Hardenberg.

Göttingen – Deshalb überreichte Geschäftsführer Dirk Bornemann 1000 Euro an das Göttinger Elternhaus für das krebskranke Kind.

Bei einem Rundgang durch die Einrichtung in der Nähe der Uni-Medizin informierte er sich bei Geschäftsführerin Dagmar Hildebrandt-Linne über die Angebote, von denen viele Familien mit schwerkranken Kindern profitieren. „Ich bin sehr beeindruckt von der Motivation, dem Engagement und mit wieviel Herzblut die Mitarbeiter ihren Job erledigen“, sagte Bornemann.

Jährlich benötigt der Elternhaus-Trägerverein für die Einrichtung und die Mitarbeiter fast 500 000 Euro – die Hälfte davon muss über Spenden finanziert werden. 

www.elternhaus-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.