Drastische Änderungen im Fahrplan

Sperrung ICE-Strecke Kassel-Hannover: Hier die Details

Ein ICE auf der Neubaustrecke: Sie wird für 16 Tage vom 23. April bis 8. Mai zwischen Kassel und Hannover gesperrt. Foto: dpa

Göttingen/Kassel. Die Streckensperrung vom 23. April bis 8. Mai auf der Schnellfahrstrecke zwischen Kassel und Hannover wirbelt den Fahrplan mächtig durcheinander. Jetzt werden immer mehr Details bekannt.

Schotterreinigung

Lesen Sie auch

Streckensperrung: Jeder zweite direkte ICE fällt aus

Bahn-Totalsperrung der ICE-Stecke sorgt für Riesen-Ärger

Laut Deutscher Bahn AG wird auf etwa 30 Gleiskilometern in verschiedenen Abschnitten der Schnellfahrstrecke der Schotter gereinigt. Außerdem werden etwa 130 000 Tonnen neuer Schotter aufgebracht. Das entspricht dem Gewicht von mehr als 150 ICE-Zügen der ersten Generation. Für die Arbeiten sind vier Reinigungsmaschinen sowie vier Schotterpflüge gleichzeitig unterwegs.

Hohe Beanspruchung

Außerdem wird an verschiedenen anderen Stellen in manueller Bauweise der Schotter gereinigt und teilweise erneuert. Alle Arbeiten sind aufgrund der hohen Beanspruchung der Strecke erforderlich, um möglichen Geschwindigkeitseinschränkungen vorzubeugen. Unterdessen stehen die Änderungen im Fernverkehr weitgehend fest. Allerdings kann es im Baustellenfahrplan noch Abweichungen geben – insbesondere für einzelne Züge. Die neuen Zeiten sind voraussichtlich erst ab 15, April in den Auskunftssystemen hinterlegt. 

Hier die wichtigsten Änderungen:

ICE-Linie 11

Auf der Strecke Berlin-Göttingen-Kassel-Frankfurt-Stuttgart-München werden die Züge über Erfurt umgeleitet. Die Stopps in Göttingen und Kassel entfallen. Die Züge fahren über Erfurt und kommen eine halbe Stunde später in Berlin an beziehungsweise starten 30 Minuten eher dort.

ICE-Linie 12

Auf der Strecke Berlin-Göttingen-Kassel-Frankfurt-Basel fahren die ICE zwischen Kassel und Hildesheim auf der alten Strecke. Sie kommen mit 60 Minuten Verspätung in Berlin an beziehungsweise fahren dort 60 Minuten eher ab.

ICE-Linien 20 und 22

Auf der Strecke Hamburg-Göttingen-Kassel-Stuttgart/Basel kommen die Züge ebenfalls mit 60 Minuten Verspätzung in Hamburg an und starten eine Stunde früher dort. Die Fahrten von und nach Kiel entfallen teilweise.

ICE-Linie 25

Auf der Strecke Hamburg/Bremen-Göttingen-Kassel-München werden zwischen Hannover und Bremen Shuttle-Züge eingesetzt. Außerdem kommen die Züge eine Stunde später in Hamburg an beziehungsweise gehen dort eine Stunde eher auf die Strecke.

IC-Linie 26

Die meisten IC-Züge zwischen Hannover und Kassel-Wilhelmshöhe fallen aus.

Hannover-Messe

Wichtig für Geschäftsreisende: Während der Hannover-Messe vom 25. bis 29. April halten alle auf der Strecke zwischen Hannover und Kassel verbliebenen Züge auch in Hannover Messe/Laatzen.

Kontakt: Deutsche Bahn, Tel. 0180/6 99 66 33

http://bauarbeiten.bahn.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.