1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Spielplatz Schillerwiesen in Göttingen: Online-Beteiligung vor Sanierung

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Symbolbild
Wie soll der Spielplatz auf den Schillerwiesen in Göttingen nach der Sanierung aussehen? Die Stadt Göttingen hat dazu eine Online-Umfrage gestartet. (Symbolbild) © Julian Stratenschulte/dpa

Wie soll der Spielplatz Schillerwiesen in Göttingen nach der Sanierung aussehen? Die Stadtverwaltung hat dazu eine Online-Umfrage gestartet.

Göttingen – Der Spielplatz auf den Schillerwiesen in Göttingen gehört zu den beliebten Treffpunkten für Familien im Osten der Uni-Stadt. Der Bereich soll saniert werden. Zuvor will die Verwaltung zuvor Familien einbeziehen.

Dazu hat die Stadt Göttingen eine Online-Umfrage gestartet. Bei der Aktion können nun Eltern gemeinsam mit ihren Kindern mitteilen, was ihnen bei der Neugestaltung des Spielplatzes wichtig ist.

Die Online-Umfrage ist bereits im Internet erreichbar und bis Ende des Jahres geöffnet. Sie umfasst sechs kurze Fragen, die sich gleichermaßen an die spielenden Kinder sowie an die Eltern und andere Begleitpersonen richten. Die Befragung ist anonym und dauert nach Angaben der Verwaltung in der Regel zwei bis drei Minuten.

Der Spielplatz Schillerwiese wurde letztmalig im Jahr 2002 saniert und ist mit einer großen Kletterkombination, Schaukeln, einer separaten Rutsche, einem Drehteller sowie einem Sandbereich ausgestattet. Nach nunmehr 20 Jahren müssen die Spielmöglichkeiten allerdings erneuert werden.

Die Planung ist für das Jahr 2023 und der Bau für das Jahr 2024 vorgesehen. Da es sich bei der Schillerwiese um ein Gartenbaudenkmal handelt, sind bestimmte Auflagen bezüglich des Materials und Standorts zu beachten. Versiegelte Flächen für Fußballfelder, Basketballplätze oder Skateanlagen dürfen an dieser Stelle beispielsweise nicht gebaut werden. Vorgesehen ist, einen Teil der notwendigen Finanzierung durch Spenden einzuwerben.

Bei Spielplatzsanierungen werden in der Regel in einem zweistufigen Beteiligungsverfahren die Bedürfnisse der Anwohnenden in einem Umkreis von 400 Metern abgefragt. Aufgrund der Bedeutung des Gartenbaudenkmals Schillerwiese für die gesamte Stadt Göttingen wurde dieses Verfahren ausgeweitet.

Um Besucherinnen und Besucher auch direkt vor Ort auf die neue Umfrage aufmerksam zu machen, wird auf dem Spielplatz außerdem ein großes Info-Banner mit einem QR-Code installiert. Wer diesen Code mit dem Smartphone scannt, wird dann direkt auf die Umfrage-Seite weitergeleitet. Weitere Informationen gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare