Stadt Göttingen startet mit Sanierung des Rathauses

+
Die Sanierungsarbeiten am Neuen Rathaus haben begonnen: Allein in diesem Jahr sollen mehr als 400.000 Euro ausgegeben werden.

Göttingen. Im Neuen Rathaus am Hiroshimaplatz in Göttingen haben Sanierungsarbeiten begonnen. Zunächst ist der Tiefgeschossbereich des Dienstgebäudes an der Reinhäuser Landstraße an der Reihe.

Die Arbeiten sind mit einer Flachdachabdichtung im Bereich der Terrasse des Gebäudetraktes verbunden, in dem unter anderem der Fachdienst Standesamt, das Referat für Statistik und Wahlen sowie Teile des Fachbereichs Jugendamt untergebracht sind, berichtet die Verwaltung

Der Hauptzugang von der Reinhäuser Landstraße in das Neue Rathaus bleibt geöffnet. Der Eingang über einen Treppenturm an der Gausstraße muss allerdings während der Bauarbeiten geschlossen werden. Für das Projekt stehen in diesem Jahr etwa 215 000 Euro zur Verfügung.

Weitere 165 000 Euro will die Stadt in den kommenden Wochen für verschiedene Brandschutzprojekte im Neuen Rathaus ausgeben. Die geplanten Arbeiten sollen im Oktober abgeschlossen sein. Für das dem Neuen Rathaus vorgelagerte Amtshaus, in dem Mitarbeiter des Fachbereichs Soziales tätig sind, ist der Einbau einer Schiebetür am Haupteingang vorgesehen. Die Arbeiten, die insgesamt von 22 000 Euro kosten, sollen vom 7. bis 10. August erfolgen. Das Amtshaus ist dann kurzfristig nur über seinen Hintereingang, der mit einer Rampe ausgestattet wird, erreichbar.

Weitere Planungen

Im kommenden Jahr plant die Stadt für das Dienstgebäude Reinhäuser Landstraße die Fortsetzung der Arbeiten zur Betonsanierung und Wärmedämmung. Weitere Vorhaben im Rathausbereich: Flachdachsanierung, Brandschutzverbesserung und Fußbodenarbeiten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.