Klimawandel und Klimaschutz im Fokus 

Stadt Göttingen veranstaltet die siebten Klimaschutz-Tage

+
Mit einem Vortrag im Alten Rathaus eröffnet der Journalist und Autor Franz Alt die siebten Göttinger Klimaschutz-Tage. Auch die Klima-Jurte wird wieder in der Göttinger Innenstadt zu sehen sein. 

Zum siebten Mal organisiert die Stadt Göttingen gemeinsam mit lokalen Initiativen die Klimaschutz-Tage. Von Freitag, 21. Juni, bis Sonntag, 23. Juni, wird ein buntes Programm geboten.

Die Themen Klimaschutz und Klimawandel werden heiß diskutiert. Zeugnis dafür sind allein tausende junge Göttinger, die bei den Fridays For Future-Demonstrationen darauf hinweisen, dass der Klimawandel stärker eingedämmt werden muss.

Der Klimawandel bedroht die ganze Welt, der Klimaschutz beginnt jedoch vor Ort. Deswegen widmen sich die Klimaschutz-Tage ausgehend von den globalen Aspekten möglichen lokalen Lösungen. Sämtliche Veranstaltungen sind kostenlos und richten sich an alle, die am Klimaschutz interessiert sind.

Protected Bike Lane

Während der Klimaschutz-Tage gibt es eine Aktion für sicheres Radfahren in der Hospitalstraße: Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club, Greenpeace, der Verkehrsclub Deutschland und andere richten hier einen geschützten Radfahrstreifen ein, um auf mehr Sicherheit im Radverkehr aufmerksam zu machen.

Dafür wird zwischen der Kurzen-Geismar- und der Nikolaistraße am südlichen Fahrbahnrand in der Zeit von Donnerstag, 20. Juni, ab 17 Uhr bis Sonntag, 23. Juni, 20 Uhr ein abgegrenzter Fahrradstreifen eingerichtet – die sogenannte Protected Bike Lane („geschützte Fahrradspur“). 

Auf dieser Spur können Radfahrer die Straße in beiden Richtungen befahren. Die Protected Bike Lane soll durch ein größeres und klar abgegrenztes Platzangebot die Sicherheit für Radfahrer erhöhen und letztlich auch den Spaß am Fahrradfahren steigern.

Auftakt mit Franz Alt im Alten Rathaus

Eröffnet werden die Klimaschutz-Tage am Freitag, 21. Juni, um 19 Uhr mit einem Vortrag des Journalisten und Autors Franz Alt im Alten Rathaus. Er warnt: „Eine gute Zukunft werden wir nur haben, wenn wir endlich aufhören, den Planeten zu ruinieren.“

Mit einem Vortrag im Alten Rathaus eröffnet der Journalist und Autor Franz Alt die siebten Göttinger Klimaschutz-Tage. Auch die Klima-Jurte wird wieder in der Göttinger Innenstadt zu sehen sein. 

In seinem Vortrag „Lust auf Zukunft“ wird Franz Alt aufzeigen, wie in unserer Gesellschaft der notwendige Wandel für eine lebenswerte Zukunft gelingen kann.

Klimaschutz-Markt in der Göttinger Innenstadt 

Das Highlight am Samstag, 22. Juni, ist der Klimaschutz-Markt am Johanniskirchhof in der Göttinger Innenstadt, der um 10 Uhr öffnet. An verschiedenen Ständen der beteiligten Initiativen finden ganztägig Mitmach-Aktionen statt – unter anderem zum Thema Abfallvermeidung und nachhaltige Mobilität.

Außerdem wird dort wieder die Klima-Jurte aufgebaut. Ab 11 Uhr finden dort über das gesamte Wochenende Vorträge, Diskussionen und Vorstellungen statt.

Näheres zu den über 30 Veranstaltungen findet sich auf der Homepage des Klimaschutz-Managements.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.