Stadtbibliothek Göttingen bittet um Buchspenden

+
Die Göttinger Stadtbibliothek: Sie bittet um Buchspenden und hatte eine Liste dazu veröffentlicht.

Göttingen. Die Stadtbibliothek bittet ab sofort über das Internet um Buchspenden: Auf der Internetseite werden entsprechende Titel veröffentlicht.

Es sind Bücher und andere Medien, die die Stadtbibliothek nicht selber kaufen kann, den Lesern aber gerne zur Verfügung stellen würden. Auf der Liste tauchen unter anderem Bücher auf, die verschlissen sind, aber immer noch gern ausgeliehen werden.

Außerdem würde die Bibliothek für viele besonders nachgefragte Bücher gern ein zweites Exemplar zum Ausleihen anbieten. Zudem sind auf der Liste Bücher zu finden, die für die Bestandsergänzung der Bibliothek wichtig sind.

Hintergrund für die Liste der Stadtbibliothek: Das Budget für Neuanschaffungen ist begrenzt.

Auf Wunsch erhält das Buch einen Namenseintrag, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Außerdem kann der Spenderin das Medium zuerst ausleihen. 

Kontakt: Stadtbibliothek Göttingen, Gotmarstraße 8, 37073 Göttingen, Tel. 0551/ 4 00 28 30, E-Mail: stabigoe@goettingen.de

http://stadtbibliothek.goettingen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.