Stadtbus soll elektrisch fahren: Rat spricht sich für Projekt in Göttingen aus

In Berlin schon bald im Einsatz: Ab 2017 sollen vielleicht auch in Göttingen Stadtbusse mit Elektroantrieb unterwegs sein. Foto: dpa

Göttingen. Die Stadt Göttingen strebt vom Jahr 2017 den Einsatz von Elektrobussen an. Einen entsprechender Vorstoß der CDU/FDP-Gruppe fand die Mehrheit des Stadtrates.

Einzelheiten sollen im Bauausschuss beraten werden, beschloss das Gremium.

Die Ratsmitglieder versprechen sich davon einen sparsameren, abgasfreien und vibrationsarmen Betrieb. Ausgelöst wurde der Antrag durch die Neuauflage eines Bezuschussungsprogrammes für die Anschaffung von Bussen. Geprüft werden soll gegebenenfalls auch die Anschaffung von Bussen mit Hybridantrieb.

Zunächst soll der Einsatz von Elektrobussen auf ein bis drei Linien geprüft werden, heißt es in dem Antrag. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.