1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Stadtführung zu Theater- und Filmgeschichten in Göttingen

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Drehorte Filmstadt Göttingen, Atelier: Häufig wurde am Bahnhof in Göttingen gedreht.
Drehorte Filmstadt Göttingen, Atelier: Häufig wurde am Bahnhof in Göttingen gedreht. Um die Geschichte der Theater- und Filmstadt geht es in einer Stadtführung am 8. Oktober. © Städtisches Museum Göttingen/nh

Um die Filmstadt Göttingen dreht sich alles bei einer Stadtführung am Samstag, 8. Oktober.

Göttingen – Um die Filmstadt Göttingen dreht sich alles bei der Stadtführung „Göttinger Theater- und Filmgeschichten aus vier Jahrhunderten”. Beginn ist am Samstag, 8. Oktober, um 14 Uhr, vor der Tourist-Information, Markt 8.

Die Uni-Stadt kann auf eine bewegte Film- und Theatergeschichte zurückblicken. Schließlich war sie von 1948 bis 1961 ein Zentrum der deutschen Filmindustrie und brachte Klassiker vom Antikriegsfilm bis zur Familienkomödie von Heinz Erhardt hervor. In der Führung wird erklärt, warum sich die Filmfirma gerade in Göttingen angesiedelt hat.

Filmstadt Göttingen: Um diesen bewegten Teil der Stadtgeschichte geht es in einer Führung

Auch die Theatergeschichte wird während der Führung thematisiert: Schauspielernde Professorengattinnen und ein Physikprofessor mit Hang zur Bühnentheorie kommen ebenso vor wie die großen Namen des Deutschen Theaters und das studentische Theater im OP.

Die Teilnahme an dieser zweieinhalbstündigen Führung kostet zehn Euro pro Person. (bsc)

Weitere Infos und Buchung unter goettingen-tourismus.de

Auch interessant

Kommentare