„Sport meets Music“ am ersten Advent

Stadtsportbund Göttingen präsentiert Benefizgala – Kartenvorverkauf läuft

Trainieren hart für die Benefizgala: Karateka und Rope Skipperinnen mit dem künstlerischen Leiter der Großveranstaltung, Dr. Nicholas Milton.
+
Trainieren hart für die Benefizgala: Karateka und Rope Skipperinnen mit dem künstlerischen Leiter der Großveranstaltung, Dr. Nicholas Milton.

„Die Profis“ – unter diesem Motto treten bei der großen Göttinger Benefizveranstaltung „Sport meets Music“ Musiker und Sportler der Stadt auf, darunter Welt- und Europameister.

Göttingen – Das zweistündige Familienprogramm unter der künstlerischen Leitung von Dr. Nicholas Milton, dem Chefdirigenten des Göttinger Symphonie Orchesters, beginnt am ersten Adventssonntag, 28. November, um 18 Uhr in der Sparkassen-Arena, Schützenplatz 1. Die Veranstalter rechnen mit 1000 Besuchern. Es gilt die 2G-Regel. Der Kartenvorverkauf läuft.

Brahms Ungarischen Tanz Nr. 5 spielt das Symphonie Orchester zum Auftakt. Zu dem temporeichen Stück zeigen die Basketballer der BG Göttingen ihr Können. Eine Kampfsport-Choreographie haben die Karateka der Karate-Akademie Göttingen zu Rockys Gonna Fly Now erarbeitet. Die Göttinger A-cappella-Formation Seven Up trägt mit dem Orchester Queens Bohemian Rhapsody vor. „Wir haben das schwierige Stück schon einmal gemeinsam aufgeführt – 2003 bei Pop meets Classic“, verrät Sänger Christoph Jess.

Sport und Musik ergänzen sich

Zu Spidermann sind die Rennradfahrer des Tuspo Weende zu sehen. Zwei Welten treffen aufeinander, wenn die Hip-Hopper der Dance Academy zu Ludwig van Beethovens berühmtesten Werk, der Symphonie Nr. 5, tanzen. Darauf freut sich Dirigent Milton besonders. Rollkunstlauf bietet der 1. RC Göttingen, während die mehr als 80 Sänger der Kantorei St. Jacobi – begleitet vom Orchester – den Gefangenenchor aus Giuseppe Verdis Oper Nabucco vorträgt. Die Kantorei ist im Anschluss unter anderem mit dem Anvil Chor aus Verdis Oper Trovatore zu hören.

Robin Hood wählte Milton als Musikstück zum Auftritt der Bogenschützen des ASC 1846 aus. Der Einzug der Gladiatoren und Can Can erklingt, wenn die ASC-Headis Kopfball-Tischtennis spielen. Einen gemeinsamen Groove suchen das Orchester und ein Dutzend Rope Skipperinnen des TV Roringen zur Ouvertüre aus Wolfgang Amadeus Mozarts Hochzeit des Figaro. Zum Abschluss des Abends tanzt der TSC Schwarz-Gold im ASC Peter Tschaikowskys Dornröschen-Walzer.

Achte Auflage der Gala

Die Gala, die der Stadtsportbund Göttingen alle zwei Jahre präsentiert, findet 2021 zum achten Mal statt. Anfangs wurde sie in der Stadthalle ausgerichtet. „Seit sie saniert wird, stellen wir den Sportlern und Künstlern die Sparkassen-Arena zur Verfügung“, berichtet Andreas Gruber, der Chef der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH. Am Schützenplatz wird wohl auch in zwei Jahren die neunte Gala organisiert.

„Bei den bisherigen Veranstaltungen haben mehr als 10 000 Besucher gut 200 Akteure auf der Bühne gesehen“, berichtet Hans-Jürgen Mack von Stadtsportbund. Die Erlöse von 100 000 Euro flossen in rund 150 Projekte. Göttinger Sportvereine können Zuschussanträge stellen – etwa für Vereinsfahrten, aber auch für bauliche Maßnahmen. Bisher ging kein Antragsteller leer aus, betont Mack. Karten können unter zu.hna.de/smm21 zum Preis ab 20 Euro zuzüglich Gebühren im Internet gekauft werden. (Michael Caspar)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.