Messenger-Service

Stadtverwaltung sendet Infos direkt aufs Smartphone

+
Infos aus dem Neuen Rathaus in Göttingen: Sie kommen auf Wunsch künftig direkt aufs Handy.

Die Stadtverwaltung Göttingen startet ab sofort einen neuen Messenger-Service, mit dem Interessierte Infos aus dem Neuen Rathaus direkt aufs Smartphone bekommen können.

Die Informationen werden über die Dienste Telegram, WhatsApp beziehungsweise Notify übertragen. Mit „Verwalti“ gibt es außerdem einen digitalen Lotsen, der auf Fragen reagiert und durch die Verwaltungsdienstleistungen und -angebote führt.

„Ob Baustellenhinweis oder Kulturtipp – wir wollen die Menschen mit unseren Informationen dort erreichen, wo es für sie am bequemsten ist“, sagt Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler zu dem neuen Projekt.

Die Anmeldung für den Service ist kostenlos und problemlos: Im Internet können sich Interessierte über das Smartphone bei den Diensten anmelden. Die jeweilige App muss allerdings zuvor auf dem Endgerät installiert sein.

Einen zusätzlichen Service bietet die Stadt mit dem digitalen Lotsen „Verwalti“ an. Der Chat-Roboter unterstützt die Bürger dabei, schnell zu den gewünschten Dienstleistungen bei der Stadt Göttingen zu gelangen. 

Auf Fragen wie „Ich möchte einen Personalausweis beantragen“ oder „Wo erhalte ich mein Wunschkennzeichen“ antwortet „Verwalti“ dann innerhalb von Sekunden. 

goe.de/messenger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.