Stadtwerke warnen vor unseriöser Telefonwerbung

Unseriöse Werbeanrufe: Die Stadtwerke Göttingen empfehlen, Vorfälle dieser Art der Bundesnetzagentur zu melden. Foto: Schlegel

Göttingen. Die Stadtwerke Göttingen warnen vor unseriöser Telefonwerbung durch andere Energieversorger.

„In letzter Zeit häufen sich Werbeanrufe anderer Anbieter, die Lieferverträge für Strom und Gas verkaufen wollen“, sagt Matthias Limberg, Abteilungsleiter Handel und Vertrieb. Die Masche: Unter dem Vorwand der Erhebung von Energiekosten versuchen die Anbieter, die Kunden zur Herausgabe ihrer aktuellen Verbrauchsdaten zu bewegen. „Teilweise werden sogar Angaben wie Zählernummer, Bankverbindung und Nebenkostenabrechnung abgefragt. Und auch ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden wird ihm mitunter dann ein neuer Vertrag untergeschoben“, berichtet der Vertriebsmitarbeiter.

Das sei wettbewerbsrechtlich höchst bedenklich, ärgert sich Limberg. Er empfiehlt Verbrauchern, keine Daten oder Informationen herauszugeben. Den unerwünschten Liefervertrag können Kunden durch das mindestens 14-tägige Widerrufrecht schnell wieder loswerden. Die Stadtwerke empfehlen, solche Werbeanrufe an die Bundesnetzagentur zu melden.

Auch so genannte Drückerkolonnen werden von anderen Anbietern vermehrt zum Verkauf von Strom- und Gasverträgen an die Haustür geschickt. Die Masche ähnelt denen der illegalen Telefonwerbung. Vielfach wird dabei sogar der Eindruck erweckt, dass die Werber im Auftrag der Stadtwerke arbeiten.

Matthias Limberg stellt klar, dass die Stadtwerke generell keine Dienstleister für den Verkauf ihrer Strom- oder Erdgasprodukte beauftragen. (bsc) Foto: nh

Kontakt: Kundenservice der Stadtwerke Göttingen, Tel. 0551/301-777.

www.stadtwerke-goettingen.de/service/werbeanrufe

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.