Händel-Schau zum 100-Jährigen

Städtisches Museum in Göttingen zeigt Ausstellung zu Händel-Festspiele-Jubiläum

+
Internationale Händel-Festspiele Göttingen: Laurence Cummings, musikalischer Leiter, mit Tobias Wolff (Geschäftsführender Leiter) und dem „Meister“ (links).

Göttingen – Das Städtische Museum Göttingen begleitet das 100-jährige Jubiläum der Händel-Festspiele in der Universitätsstadt mit einer Sonderausstellung.

Die Schau „Händel Göttingen 1920“ wird am Sonntag, 23. Februar – dem Geburtsdatum Georg Friedrich Händels – eröffnet und bis zum 11. Oktober gezeigt, wie das Museum mitteilte.

1920 hatten erstmals Händel-Festspiele in Göttingen stattgefunden, zuerst kam damals am 26. Juni die Oper „Rodelinde“ auf die Bühne. Die Ausstellung im Museum beleuchte vor allem die Entstehungsgeschichte der Göttinger „Rodelinde“-Aufführung. Zahlreiche Akteure und Institutionen, die die Aufführung ermöglicht hätten, würden auch mittels neu entdeckter Quellen und Dokumente porträtiert.

Das Museum und die Göttinger Händel-Festspiele Gesellschaft haben zudem einen Film produziert, der während der Ausstellung gezeigt wird. In einem Rahmenprogramm gibt es Vorträge zum Thema. An fünf weiteren Terminen können Kinder bei Workshops im Museum selbst kleine Opern erschaffen.

Ebenfalls am 23. Februar –dem Geburtstag Georg Friedrich Händels (1685 bis 1759) – und damit drei Monate vor dem eigentlichen Festivalbeginn findet das Auftaktkonzert der Händel-Festspiele statt.

Im Hauptprogramm von Mittwoch, 20. Mai bis Montag, 1. Juni, sind insgesamt etwa 120 Veranstaltungen geplant. Alle 42 Operntitel Händels sollen in irgendeiner Form präsentiert werden.

Zum 100-jährigen Jubiläum werden die Opern Ariodante und Xerxes (Serse) konzertant aufgeführt. Es spielt das Festspielorchester Göttingen unter der Leitung von Laurence Cummings.

Für die Chöre möchten die Organisatoren um Chef Tobias Wolff ein eigenes Vokalensemble zusammenstellen. Dafür suchen sie versierte Chorsänger/-innen. Voraussetzungen und Termine findet man auf der Homepage unter Ausschreibung.

Der Vorverkauf für die Veranstaltungen läuft bereits. Karten unter: haendelfest.eventim-inhouse.de; Infos und Programm: haendel-festspiele.de  mit epd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.