Thüringen

Starkregen und Gewitter: Unfallserie auf Autobahnen in Thüringen

ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Eine junge Frau soll einen vier Jahre alten Bub in Eschenbach in der Oberpfalz mit Gewalt getötet haben. Sie sitze wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit
+
Auf Autobahnen in Thüringen kam es zu mehreren Unfällen.

Nicht nur wegen Gewittern und starkem Regen kam es auf mehreren Autobahnen in Thüringen zu Unfällen. Auch unangepasste Geschwindigkeit spielte eine Rolle.

Göttingen – Unfallserie auf den Autobahnen in Thüringen: Lokale Gewitter mit Starkregen waren am Dienstag, 8. Juni, ab den Nachmittagsstunden eine Ursache für insgesamt zehn Unfälle auf den Thüringer Autobahnen. Bei drei Unfällen wurden insgesamt drei Personen leicht verletzt. Bei den Unfällen entstand laut Polizei ein vorläufiger Gesamtschaden von rund 200 000 Euro.

Hauptursache war neben dem Starkregen und Wasser auf den Fahrbahnen eine unangepasste Geschwindigkeit der Fahrzeuge. Gegen alle Fahrer wurden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet, wie die Polizei in Schleifreisen mitteilt und betont, dass es aufgrund der lokalen Witterungsereignisse keine Unfallschwerpunkte gab.

Unfälle auf Autobahnen: Geschwindigkeit anpassen, vorausschauend unterwegs sein

Die Folge waren auch zahlreiche Verkehrsbeeinträchtigungen in Folge der Reinigungs- und Bergungsarbeiten. Die Thüringer Autobahnpolizei warnt: Auch in den kommenden Tagen ist mit lokalen Gewittern zu rechnen. Die Autofahrer sollten die Geschwindigkeit ihrer Autos deshalb an die Bedingungen anpassen und vorausschauend unterwegs sein. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.