Entwürfe aus dem letzten Buch zu sehen

Grass-Archiv in Göttingen soll wie geplant am 12. Juni öffnen

+
Altes Haus mit modernem Anbau im Fokus: In der Düsteren Straße in Göttingens Innenstadt entsteht in Nachbarschaft des Steidl-Verlages das Grass-Archiv. Einweihung ist am 12. Juni.

Göttingen. Auch nach dem Tod von Günter Grass wird das „Grass-Archiv“ wie geplant am Freitag, 12. Juni, in Göttingen eingeweiht. Von 12 bis 14 Uhr wird es Besuchern offen stehen.

Zwei Tage später, am Sonntag, 14. Juni, veranstalten Kulturschaffende in Göttingen zu Ehren des Literaten im Deutschen Theater eine Matinee.

Das teilte der Steidl-Verlag, in dem die Werke von Grass seit vielen Jahren verlegt werden, am Sonntag mit.

Mit der Ausstellung „Günter Grass, Vonne Endlichkait“ wird das Grass-Archiv im entstehenden Göttinger Kunstquartier eröffnet. Zu sehen sind Manuskripte, Zeichnungen und Layoutentwürfe aus dem letzten, gleichnamigen Buch von Günter Grass, das im August erscheinen wird.

Einziehen wird das Grass-Archiv in einem der ältesten Häuser Göttingens, 1307 erbaut, das sich in Nachbarschaft des Steidl-Verlagssitzes in der Düsteren Straße befindet und das Gerhard Steidl 2010 begonnen hat zu sanieren. Das aufwändig restaurierte, umgebaute und mit einem Anbau ergänzte Gebäude bleibt so als Baudenkmal erhalten. Es bietet Platz auch für kleinere Ausstellungen und Lesungen.

Hauptsächlich wird darin aber das umfangreiche Grass-Material, das noch in Containern in einem Steidl-Lager steht, untergebracht. Gerhard Steidl hat es seit vielen Jahren zusammen mit Günter Grass gesammelt. Es beinhaltet Buchausgaben, Manuskripte, Korrekturfahnen, Umschlagentwürfe, aber auch Skizzen, Zeichnungen und Lithografien, von denen Steidl einen Großteil archiviert hat und das nach Aussagen des Verlegers noch für viele Jahre Arbeitsmaterial bietet.

Günter Grass gestorben: Nobelpreisträger war oft zu Gast in der Region

Durch die Kooperation mit der Universität Göttingen wird das Grass-Archiv Fachbesuchern und Studierenden aus aller Welt für Forschungsarbeiten zur Verfügung stehen.

Am 14. Juni gibt es eine große Matinee für Günter Grass im Deutschen Theater. Veranstalter sind neben dem DT der Göttinger Literaturherbst, das Literarische Zentrum und der Steidl Verlag.

Für die Musik wird der langjährige Grass-Weggefährte Günter „Baby“ Sommer sorgen. Klaus Wettig und Schauspieler des DT erinnern noch einmal an den politischen Grass, in Gegen- und Widerrede. Danach wird der renommierte Göttinger Literaturwissenschaftler Prof. Heinrich Detering in die lustvoll-melancholischen Text- und Bilderwelten des neuen Grass-Buches „Vonne Endlichkait“ einführen. Er wird erstmals daraus Gedichte und Prosastücke lesen.

Karten gibt es an der Kasse des Deutschen Theaters, im Literaturherbst-Büro und üblichen Vorverkaufsstellen.

Lesen Sie auch:

Kranzniederlegung für verstorbenen Günter Grass am „Butt“

Grass und Steidl: zwei leidenschaftliche Büchermacher

Großvater Grass liebte Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.