Statt Werbegeschenke Geld für Kinderkrebsstation im Klinikum

Spende an Uni-Klinik-Kinderkrebsstation: Einen Scheck über 3000 Euro brachten die Geschäftsführer der Autohäuser Südhannover für den Direktor der Klinik, Prof. Dr. Christof Kramm (Zweiter von links) mit. Für die Patienten gab es Spielzeug. Foto: nh

Göttingen. Die Autohaus Südhannover-Gruppe hat der Kinderkrebsklinik der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) eine Spende über 3000 Euro überreicht.

Nach dem Motto „Spende statt Geschenke“ und „Hilfe, dort wo sie benötigt wird“ verzichtet die Südhannover-Gruppe seit einigen Jahren auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner und unterstützt stattdessen mit dem Geld soziale Organisationen sowie Projekte. Jetzt durften sich die Verantwortlichen der UMG-Kinderkrebsstation über 3000 Euro freuen, die von Jürgen Goralczyk, Geschäftsführer Autohaus Südhannover, und Audi-Zentrum Geschäftsführer Carsten Lohrengel an den Direktor der Kinder-Onkologie, Prof. Dr. Christof Kramm, überreicht wurden. Bei der Übergabe waren auch Patienten der Station dabei, sie freuten sich über die „Zugaben“: Die Vertreter der Südhannover-Gruppe hatten auch Bobby-Cars, Roller und Teddybären mitgebracht.

„Mit der Spende sollen die oft sehr langen Aufenthalte für die jungen Patienten und ihre Angehörigen so angenehm wie möglich gestaltet werden. Die Spende ist hier genau richtig“, sagte Lohrengel. Jürgen Goralczyk sprach auch im Namen der Kunden: „Wir denken, dass dies auch im Sinne unserer Kunden und Geschäftspartner ist.“

Zur Autohaus Südhannover-Gruppe gehören sieben Autohäuser der Marken VW, Audi, Skoda und Porsche: Audi Zentrum, Volkswagen-Zentrum, Nutzfahrzeug-Zentrum, Skoda-Automarkt Göttingen, Autohaus am Lutteranger, Prosche-Zentrum Göttingen und Autohaus Südhannover Uslar. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.