Spende des Landkreises

Sternsinger überbringen trotz Corona-Auflagen Segen für das Kreishaus Göttingen

Stellvertretende Landrätin Maria Gerl-Plein vor dem Kreishaus.
+
Am Kreishaus brachte die stellvertretende Landrätin Maria Gerl-Plein die Zeichenfolge 20*C+M+B+20 an.

Jedes Jahr beim Dreikönigssingen überbringen die Sternsinger der katholischen Gemeinde St. Godehard den Segen für das Kreishaus Göttingen. Das war diesmal mit Blick auf Corona-Pandemie natürlich anders.

Göttingen – Es gab keine singenden Kinder, keine Heiligen Drei Könige. Den Segenswunsch „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ nahm die stellvertretende Landrätin Maria Gerl-Plein aber entgegen und brachte persönlich die Zeichenfolge 20*C+M+B+20 am Haupteingang des Kreishauses an.

Gerl-Plein überreichte die Spende des Landkreises stellvertretend und dankte der Kirchengemeinde für ihr Engagement: „Das Sternsingen ist eine der größten Solidaritätsaktionen weltweit. Es wird im Landkreis Göttingen mit viel Engagement und großem Erfolg gelebt.“ Hauptpartner der diesjährigen Sternsingeraktion ist die Ukraine. Geholfen werden soll Kindern, die besonders unter der Corona-Pandemie leiden. (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.