Technische Probleme

Steuerung der Lüftung ist repariert: Heidkopftunnel der Autobahn 38 ist wieder frei

+
Blick auf den Heidkopftunnel der Autobahn 38: Er ist Teil der wichtigen Ost-West-Verbindung.

Autofahrer mussten Anfang der Woche  mit erheblichen Behinderungen im Ost-West-Verkehr zwischen Arenshausen und Friedland rechnen. Inzwischen ist der Tunnel wieder frei.

Aktualisiert am 30.1. um 12.20 Uhr - Wegen eines technischen Problems war der Heidkopftunnel der Autobahn 38 gesperrt. Es kam zu Behinderungen auf den Umleitungsstrecken. Betroffen war die Lüftungssteuerung des Tunnels, sagte Udo Othmer, Chef des Geschäftsbereichs Bad Gandersheim der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Montag. Das Problem war nach seinen Angaben am Samstag in den Abendstunden aufgetreten. Daraufhin musste der Tunnel gesperrt werden.

Die betroffenen Steuerung sorgt dafür, dass die Lüftung bei Staus oder Bränden im Tunnel voll anspringt und Rauch und Abgase aus dem Tunnel geblasen werden. Wenn diese Technik ausfällt, ist dies ein massives Sicherheitsproblem.

Der Heidkopftunnel

Am Montag waren Spezialisten einer Fachfirma vor Ort, um das Problem zu lösen. Sie besorgten die notwendigen Ersatzteile zu besorgen. 

Unterdessen kam es auf den Umleitungsstrecken zu erheblichen Behinderungen: Am Montag und Dienstag staute sich der Verkehr auf der Bundesstraße 80 von Heiligenstadt in Richtung Witzenhausen zeitweise auf mehreren Kilometern. Auch auf anderen Ausweichrouten im südlichen Landkreis Göttingen gab es erheblichen Behinderungen.

Der Verkehr in Richtung Göttingen wurde ab der Anschlussstelle Arenshausen über die Bedarfsumleitung U 58 (B 80, B 27) umgeleitet. In Richtung Halle wurde der Verkehr ab der Anschlussstelle Friedland über die ausgeschilderte Bedarfsumleitung U 85 (B 27, B 80) umgeleitet.

In den vergangenen Jahren kam es vereinzelt zu Problemen mit der Tunneltechnik. Besondere Schwierigkeiten gab es im Sommer 2015 mit der Anlage, die die elektronischen Pfeile und Tempo-Limits im Tunnel steuert.

Hier befindet sich der Heidkopftunnel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.