Kreistag wählt zweite Kraft hinter Bernhard Reuter

Einstimmiges Votum: Stietenroth ist neue stellvertretende Landrätin

+
Marianne Stietenroth

Göttingen. Der Landkreis Göttingen hat eine neue stellvertretende Landrätin. Marianne Stietenroth aus Lenglern wurde in der Sitzung des Kreistags in das Ehrenamt gewählt. Das Votum war einstimmig.

Die Sozialdemokratin folgt auf Reinhard Dierkes. Der Verzicht des Bilshäusers auf das Amt wurde zuvor vom Kreistag festgestellt.

Dierkes war seit 2011 stellvertretender Landrat. Er übernahm Ende September die Position des Fraktionsvorsitzenden der SPD im Kreistag. Anschließend erklärte er seinen Verzicht auf die Stellung als stellvertretender Landrat. Dierkes gehört dem Kreistag seit 1996 an.

Kuhlmann scheidet aus

Marianne Stietenroth ist seit 2006 Kreistagsmitglied. Mit ihrer Wahl bleibt es bei der Zahl von drei Stellvertreterinnen und Stellvertretern von Landrat Bernhard Reuter. Neben Stietenroth bekleiden gleichberechtigt der Langenhäger Lothar Koch (CDU) und Maria Gerl-Plein (Grüne) aus Göttingen dieses Ehrenamt.

Weitere Veränderung im Kreistag: Nach zwölf Jahren ist Manfred Kuhlmann aus dem Parlament ausgeschieden. Für ihn rückt Bärbel Diebel-Geries (SPD) nach. Sie wohnt ebenfalls in Reinhausen.

Kuhlmann verzichtete auf sein Mandat, nachdem er im Mai zum hauptamtlichen Bürgermeister von Gleichen gewählt worden war. Er tritt das Amt zum 1. November an. Dieses ist laut Niedersächsischem Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) nicht mit einem Abgeordnetenmandat im Kreistag vereinbar. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.