Stipendiaten als Gäste bei Händelfestspielen Göttingen

Musikwochenende: das bieten die Händel-Festspiele. Foto: dpa

Göttingen. Stipendiaten des europäischen Nachwuchsfördernetzwerks „eeemerging" (Emerging European Ensembles) sind zu Gast bei den Internationalen Händelfestspielen Göttingen.

Bei einer Zwischenpräsentation im Ursulinenkloster am Samstag, 20. August, haben Besucher die Möglichkeit, sich vom Können der Stipendiaten zu überzeugen.

Sie lernen als Gäste der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen in Workshops alles zu den Themen Musikvermittlung, Marketing, Organisation und Konzertakquise sowie Programmentwicklung für Konzerte. So sollen die Stipendiaten fit für den internationalen Markt gemacht werden.

Der Eintritt zur Zwischenpräsentation der Stipendiaten am Samstag, 20. August, um 19.30 Uhr im Ursulinenkloster ist frei, um Anmeldung unter info@haendel-festspiele.de wird gebeten. Ein Bustransfer nach Duderstadt wird angeboten, Karten dafür gibt es unter www.reservi.de.

Die Band Quadriga Consort wird nach 2014 am Sonntag, 21. August, um 18 Uhr bereits zum zweiten Mal zu Gast in Göttingen sein. Das Ensemble präsentiert in der Alten Fechthalle ihr Programm „Most-loved Songs“. Tickets gibt es für 20 Euro (Abendkasse 23 Euro) im Göttinger Geigenladen, bei Notabene und Tonkost. (chm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.