Ortsdurchfahrt wird weiter saniert

Straßensperrungen in Lenglern im Oktober

Symbolbild Baustelle.
+
Symbolbild Baustelle.

Die Ortsdurchfahrt Lenglern der Landesstraßen L 544 und L 556 ist ab Freitag 2. Oktober, für den Verkehr gesperrt.

Lenglern – Wie die Landesstraßenbaubehörde in Bad Gandersheim mitteilt, werden seit August aufgrund von Fahrbahnerneuerungen nacheinander verschiedene Vollsperrungen eingerichtet. Demnach wird ab Freitag auch der Kreuzungsbereich Bovender Straße (L 544)/Mittelstraße (L 556) für den Verkehr voll gesperrt. Durchgangs- und Schwerverkehr werde weiterhin über die Bundesstraßen B 3 und B 27 umgeleitet.

Sobald der Verkehr für die L 544 und den Kreuzungsbereich wieder freigegeben ist, folgt die nächste Vollsperrung ab Montag, 12. Oktober. Bis zum 26. Oktober soll dann die Mittelstraße (L 556) im Bereich des Bahnhofs zwischen Vom-Stein-Straße und Pappelweg saniert werden. Die Zufahrt zum Krankenhaus sei dann nur aus Richtung Harste möglich sein, hieß es von der Landesstraßenbaubehörde.

Nach Abschluss der Arbeiten in diesem Abschnitt soll ab Montag, 26. Oktober, die Mittelstraße (L 556) zwischen Kreuzung Lange Straße und Vom-Stein-Straße. Durchgangs- und Schwerverkehr soll dann über die Landesstraßen 554 und 555 (südliche Ortsumgehung bis Harste) umgeleitet werden.

Wie die Landesstraßenbaubehörde weiterhin mitteilt, dauern die gesamten Sanierungsarbeiten an der Ortsdurchfahrt Lenglern voraussichtlich bis Mitte Dezember. Wetterbedingte Verzögerungen seien allerdings möglich.  

Von Andreas Arens

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.