Größter Warnstreiktag seit Längerem

Mit „viel Druck“ im Kessel streikten mehr als 1000 Landesbedienstete in Göttingen

Hunderte Teilnehmer beim Warnstreik an der Uni-Medizin: Der Demontrationszug setzte sich am Vormittag am Haupteingang in Bewegung.
+
Hunderte Teilnehmer beim Warnstreik an der Uni-Medizin: Der Demontrationszug setzte sich am Vormittag am Haupteingang in Bewegung.

Laut Verdi gab es am Dienstag in Göttingen den größten Warnstreiktag, den die Uni-Stadt seit längerer Zeit erlebt hat: Mehr als 1000 Beschäftigte des Landes, darunter allein etwa 700 von der Universitätsmedizin, legten die Arbeit nieder.

Göttingen – Bei den Beschäftigten ist „viel Druck“ auf dem Kessel. Sie stehen hinter den Forderungen nach fünf Prozent mehr Gehalt beziehungsweise mindestens 150 Euro. Für Krankenhausbeschäftigte werden 300 Euro mehr gefordert. Landesbeschäftigte folgernder Einrichtungen beteiligten sich: Universitätsmedizin Göttingen, Universität Göttingen, Soziologisches Forschungsinstitut, Initiative „TVStud“ sowie Landesforsten und Naturparks von IG BAU.

Höhepunkt des Aktionstages war eine lautstarke Kundgebung auf dem Nikolaikirchhof, bei der unter anderem die Arbeiter der Landesforsten ihre mitgebrachten Motorsägen aufheulen ließen – die Sägeblätter hatten sie aber zu Hause gelassen. Zuvor gab es einen Demonstrationszug, der von der Uni-Medizin über den Zentral-Campus in die Innenstadt führte.

Verdi-Geschäftsführer Sebastian Wertmüller kritisierte während der Kundgebung das Verhandlungsgebaren der Länder scharf: „Absurd ist die völlige Verleugnung der Inflationslage: 5 Prozent mehr bei einer aktuellen Inflationsrate von 4,5 Prozent – das klingt eher bescheiden“, sagte der Hauptredner.

Die Landesbediensteten streikten für mehr Lohn: Darunter waren auch Angestellte der UMG, wie hier aus der Radiologie. „Klatschen ist gut, aber was kommt dann?“, fasste ein Redner die Lage am UMG zusammen.

Auf besondere Kritik stößt bei den Beiträgen von Beschäftigten, die auch während der Kundgebung zu Wort kamen, die „Ignoranz“ von Niedersachsens Finanzminister und Verhandlungsführer Reinhold Hilbers (CDU) gegenüber den Klinikumsbeschäftigten.

Fotostrecke: Der Protestzug auf dem Weg zur Nikolaikirche

Warnstreik in Göttingen: Landesbedienstete legten Arbeit nieder

Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. © Paul Bröker

Erdmuthe Bach-Reinert, Personalratsvorsitzende der UMG, wies darauf hin, dass die Streikbeteiligung noch viel größer gewesen wäre, wenn nicht ein Notdienst aufrechterhalten würde, damit keine Patienten zu Schaden kommen: „Eigentlich fahren wir ja fast immer Notdienst, das zehrt an den Nerven. Neue Leute finden wir kaum noch.“

Mehrere Redner kritisierten weitere Veränderungen, die die Arbeitgeberseite durchsetzen möchte: „Da geht es um die Eingruppierung und damit in Zukunft um weniger Geld“, sagten sie.

Gewerkschaftssekretär Thilo Jahn, der unter anderem für die UMG ist, freute sich über den Aktionstag: „Es waren mehr Leute dabei, als wir erwartet hatten. Ich kann schon mal ankündigen: Nächste Woche geht es weiter. Der Druck ist groß und die Länder brauchen den wohl.“

Am Mittwoch, 24. November, wollen die Landesbeschäftigten erneut streiken. (Bernd Schlegel und Paul Bröker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.