Strecke der Stromtrasse Wahle/Mecklar wird vermessen

Göttingen. Für den geplanten Neubau der 380.000-Volt-Höchstspannungsleitung von Wahle nach Mecklar laufen derzeit vorbereitende Arbeiten im Göttinger Stadtgebiet. Dazu zählen etwa Vermessungen, Bestandskartierungen der Fledermaus-, Uhu- und Vogelquartiere.

Zudem werden vorübergehende Markierungszeichen angebracht sowie sonstige Vorarbeiten geleistet.

Darauf weist die Stadtverwaltung hin. Die Maßnahmen des Netzbetreibers TenneT enden voraussichtlich im Oktober 2013. Sie dienen laut TenneT der Planung und Erstellung der Planfeststellungsunterlagen und dem Einleiten des Genehmigungsverfahrens. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.