Rentenversicherung 

Tipp für Schulabgänger: Suche nach Lehrstelle hilft später bei der Rente

Göttingen. Wer nach der Schule noch keine Lehrstelle hat, sollte sich bei der Arbeitsagentur „ausbildungssuchend“ melden. Das kann später Vorteile für die Rente bringen.

Diesen Tipp gibt die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover. Auch ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld wird die Zeit der Ausbildungsplatzsuche als „Anrechnungszeit in der Rentenversicherung“ berücksichtigt. Diese Zeiten können später die Rente erhöhen oder sogar einen Rentenanspruch begründen. Voraussetzung ist, dass sich Schulabgänger zwischen 17 und 25 Jahren bei der Agentur für Arbeit als Ausbildungssuchende melden. Außerdem muss die Ausbildungssuche mindestens einen Kalendermonat umfassen.

Wer Fragen dazu hat, kann sich am kostenlosen Servicetelefon informieren. Es ist unter der Rufnummer 0800/1000 480 10 zu erreichen. Weitere Infos gibt es bei den Auskunfts- und Beratungsstellen.

Kontakt: Deutsche Rentenversicherung, Robert-Gernhardt-Platz 1, 37073 Göttingen, Tel. 0551/70 70 50, E-Mail: beratung.in.goettingen@drv-bsh.de

www.deutsche-rentenversicherung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.