Göttingen: Autohaus-Betreiber stellt Volker Link vor

Südhannover bekommt neuen Geschäftsführer

Freuen sich über den neuen Geschäftsführer (von links): Klaus Stockhausen, Sprecher der Voets-Gruppe, Swen Riediger, Geschäftsführer des Porsche Zentrums Göttingen, sowie die Geschäftsführer von Südhannover: Volker Link, Carsten Lohrengel, Jörg Kolle, und Jürgen Goralczyk
+
Freuen sich über den neuen Geschäftsführer (von links): Klaus Stockhausen, Sprecher der Voets-Gruppe, Swen Riediger, Geschäftsführer des Porsche Zentrums Göttingen, sowie die Geschäftsführer von Südhannover: Volker Link, Carsten Lohrengel, Jörg Kolle, und Jürgen Goralczyk

Die Südhannover-Gruppe, die in Göttingen vier Autohäuser betreibt, hat einen neuen Geschäftsführer. Volker Link wird das Unternehmen künftig mit Jürgen Goralczyk und Carsten Lohrengel leiten.

Göttingen – Link war Geschäftsführer des Volkswagenzentrums Tölke & Fischer in Krefeld, heißt es in einer Mitteilung der Voets-Gruppe, zu der die Südhannover-Gruppe gehört. „Wir haben mit Volker Link einen Profi gefunden“, sagt Klaus Stockhausen, Sprecher der Voets-Gruppe.“ Der 62-Jährige habe viel Erfahrung im Automobilhandel, besonders mit Volkswagen.

Weitere Veränderungen stehen bei Südhannover in Göttingen an

Eine weitere Veränderung der Geschäftsleitung ist der Wechsel von Südhannover-Geschäftsführer Jörg Kolle. Er ist künftig in der Voets-Zentrale in Braunschweig tätig. Außerdem steht Ende des Jahres ein Abschied an: Jürgen Goralczyk wird die Gruppe verlassen und in den Ruhestand gehen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.