Gottesdienst wird ins Internet übertragen

Superintendent Selter wird verabschiedet

Friedrich Selter
+
Friedrich Selter

Nach mehr elf Jahren im Kirchenkreis Göttingen wird Superintendent Friedrich Selter die Universitätsstadt verlassen und zum 1. März sein neues Amt als Regionalbischof Osnabrück antreten.

Göttingen – Der Geistliche wird mit einem Gottesdienst, der ins Internet übertragen wird, am Sonntag, 21. Februar, um 14 Uhr in der Universitätskirche St. Nikolai in Göttingen verabschieden. Wegen der Pandemie können nur ganz weniger Besucher unter Beachtung der Hygieneregeln live dabei sein, die Frau Selters und seine drei Töchter.

„Aber er wird auch gestreamt“, freut sich Selter. „Wir wollen breit dazu einladen, an diesem Streaming teilzunehmen. So besteht für mich auf diese Weise doch noch einmal die Möglichkeit, Danke zu sagen für die gute Zusammenarbeit und für das Vertrauen, das mir viele Menschen aus unterschiedlichen Bereichen unserer Gesellschaft entgegengebracht haben.“

Den Link zum Live-Stream können Interessierte auf der Internetseite des Kirchenkreises finden. Anschließend wird der Gottesdienst als Video weiterhin über die Website und den YouTube-Kanal des Kirchenkreises abrufbar sein. kirchenkreis-goettingen.de (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.