Suzanne von Borsody eröffnet Göttinger Kultursommer

Suzanne von Borsody

Göttingen. Stargast zur Eröffnung des Göttinger Kultursommers ist die Schauspielerin Suzanne von Borsody.

Sie präsentiert am Sonntag, 26. Juni, ab 20 Uhr ein Portrait der bekanntesten Malerin Lateinamerikas, Frida Kahlo. Von Borsody präsentiert gemeinsam mit dem Trio Azul einen szenischen Liederabend im Deutschen Theater. Der Kartenvorverkauf hat am 4. April begonnen: im Deutschen Theater und an anderen Göttinger Vorverkaufsstellen. Karten gibt es zu Preisen von 13, 18, 25 und 28 Euro. Ermäßigte Karten sind jeweils drei Euro günstiger.

Frida Kahlo gilt als die mit Abstand berühmteste Malerin Lateinamerikas. Ihre Bilder wurden von der mexikanischen Regierung zum „nationalen Kulturgut” erklärt. Sie sei die erste Frau in der Geschichte der Kunst, die mit absoluter und schonungsloser Aufrichtigkeit die allgemeinen und besonderen Themen behandelt, die ausschließlich Frauen betreffen, urteilte der mexikanische Maler Diego Rivera.

Suzanne von Borsody will dem „Mythos Kahlo“ im Zusammenklang mit der Musik des Trio Azul mit ihrer unverwechselbar sanften und zugleich rauen Stimme eine neue, unverfälschte Dimension verleihen. In Szenen und durch Lesung aus Briefen, Gedichten und anderen Texten will sie mit viel Empathie die große Malerin zu Wort kommen lassen.

Das Trio Azul mit Anibal Civilotti (Gitarre, Gesang), Omar Plasencia (Percussion) und Kurt Holzkämper (Kontrabass) begleitet mit dem melancholisch-lebensfrohen Klang mexikanischen Musik die Lesung. Die drei Musiker gehören zur Stammbesetzung der populären lateinamerikanische Band „Grupo Sal“. Weitere Informationen gibt es im Internet. 

Programm:  www.kultursommer.goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.