Täter verunglückten mit gestohlenem VW-Bus

VW-Bus landete im Graben: Das Fahrzeug war zuvor in Göttingen entwendet worden. Foto: Willing/Feuerwehr Rosdorf/nh

Göttingen. Ein in der Nacht zum Mittwoch in Göttingen gestohlener VW-Bus ist am frühen Morgen erheblich beschädigt an der Kreisstraße 34 bei Rosdorf vor der Abzweigung nach Tiefenbrunn gefunden worden. Das berichtet die Polizei.

Von den Tätern fehlt jede Spur. Es wird angenommen, dass die Diebe bei ihrer Flucht vom Tatort im Bereich „Am Hasengraben“ in Göttingen wegen zu hohen Tempos in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Multivan verloren hatten.

Das Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn abkamen und durchbrach einen Holzzaun. Der Kleinbus, der auf kam anschließend auf der Fahrerseite in einem Graben zum Liegen und wurde gegen 5.20 Uhr entdeckt.

Eine Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber im Einsatz war, verlief laut Polizei ergebnislos. Der Multivan wurde von der Polizei für weitere Untersuchungen sichergestellt und von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Rosdorf und Mengershausen.

Am Morgen wurde bei der Polizei ein weiterer Autodiebstahl in Rosdorf gemeldet. Dabei verschwand ein auf der Hirtengasse abgestellter schwarzer VW Sharan spurlos. Ein Zusammenhang mit dem vorherigen Fahrzeugdiebstahl in Göttingen wird nicht ausgeschlossen. Die Ermittlungen dauern an. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.