Die Kommissarinnen bekriegen sich wie Kerle

Der erste Göttingen-Tatort schreibt Geschichte - so gut ist die Folge mit Maria Furtwängler

+
Florence Kasumba (l.) und Maria Furtwängler drehten für den Tatort auch an der Göttinger Geschwister-Scholl-Schule.

Am heutigen Sonntagabend läuft der erste "Tatort" aus Göttingen. Er schreibt Geschichte: "Das verschwundene Kind" ist die erste Folge mit einer dunkelhäutigen Kommissarin. 

Aktualisiert am 3. Februar um 13.47 Uhr -  "Tatort" Göttingen: Um was geht es bei der Premiere? Erst einmal auch um Göttingen, das bei Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) ungefähr so beliebt ist wie ein ungelöster Fall. In der letzten Folge aus Hannover war der LKA-Ermittlerin ein schwerer Fehler unterlaufen. Nun wird sie zur Kripo in der Uni-Stadt strafversetzt. Ihre Mutter warnt: "Dann lassen sie dich in Göttingen verschimmeln."

Ihrem neuen Chef bei der dortigen Kripo versichert Lindholm auf dem mit Fahrrädern vollgeparkten Bahnhofsvorplatz: "Ich werde bestimmt nicht nach Göttingen ziehen." Dabei wird die Stadt in den ersten Minuten als hübsche Fachwerk-Idylle mit viel Lokalkolorit inszeniert. Aber hinter der Fassade lauert das Grauen. Stefan Dähnert, der mit Jan Braren und Regisseurin Franziska Buch das Drehbuch geschrieben hat, sagt über Göttingen: "Nichts ist sicher. Schon gar nicht die Provinz."

Um was geht es in "Das verschwundene Kind" wirklich?

Um eben dieses verschwundene Kind. Die 15-jährige Julija (Lily Barshy) bringt in einer heruntergekommenen Schulturnhalle ein Baby auf die Welt. Bis dahin hatte die Tochter eines allein erziehenden und streng religiösen Vaters nicht geahnt, dass sie schwanger ist. Lindholm und ihre neue Kollegin Anaïs Schmitz (Florence Kasumba) finden im Klo zwar die Placenta, aber weder die Mutter noch das Kind. Zugleich müssen sie herausfinden, wer der Vater sein könnte.

Die unglaublich bewegende Geschichte ist in Deutschland leider kein Einzelfall. Experten schätzen, dass es jedes Jahr 1600 unerkannte Schwangerschaften gibt. 20 bis 40 Babys kommen dabei ums Leben - unter anderem auch deshalb, weil die jungen Mütter mit einem Kissen dafür sorgen, dass die Eltern nebenan nicht das Schreien der Neugeborenen hören. Oft ersticken die Kinder dabei.

Tatort: Wer spielt die neue Kommissarin?

Florence Kasumba ist in Deutschland noch relativ unbekannt. Dabei hat die in Uganda geborene und in Essen aufgewachsene Schauspielerin und Musical-Darstellerin schon in großen Hollywood-Produktionen wie "Wonder Woman" und "Black Panther" mitgewirkt. Zuletzt war die 42-Jährige auch in der Amazon-Serie "Deutschland 86" zu sehen.

Im "Tatort" wird ihre Kommissarin Anaïs Schmitz erst einmal mit Alltagsrassismus konfrontiert: Ihre neue Kollegin hält sie am Tatort für die Putzfrau. Für den NDR ist ihre Hautfarbe ein Schritt in Richtung Normalität im deutschen Fernsehen. Christian Granderath, Leiter der Abteilung Film, Familie und Serie, will nicht ausschließen, "dass Alexander Gauland und Konsorten sie nicht als Nachbarin haben wollen". Aber auch Lindholm will nicht gleich neben Schmitz einziehen. Die beiden Frauen bekriegen sich wie die übelsten Alphatiere. Furtwängler gefällt, dass "die Auseinandersetzung wie zwischen zwei Kerlen mit Aggression auf Augenhöhe" stattfindet, denn: "Frauen sind nun mal nicht die besseren Menschen."

Lohnt sich das Einschalten für Tatort-Fans?

Ja, und zwar nicht nur für Göttingen-Fans. Der Fall ist spannend und stimmig inszeniert. Auch die 17-jährige Lilly Barshy, die bislang vor allem in Jugendserien wie "Die Pfefferkörner" mitspielte, ist als Teenie-Mutter eine Entdeckung. Bisweilen geht einem der Kampf zwischen den beiden Kommissarinnen auf die Nerven, aber Lindholm und Schmitz bekriegen sich nicht wie die Zicken aus Ludwigshafen, sondern wie die durchgeknallten Dortmunder Ermittler. Einmal schlägt Kasumba als Schmitz sogar richtig zu. Vermutlich wird es auch in Zukunft für einige Figuren wehtun: In ihrer Freizeit betreibt Kasumba chinesische Kampfkunst.

Lohnt sich der Tatort auch für Göttingen?

Auf jeden Fall. Lokalpatrioten würden sich auch mit einem 90-minütigen Stummfilm aus Göttingen gut unterhalten fühlen. Aber die Provinz, das zeigt sich schon jetzt, hat ebenso spannende Fälle zu erzählen wie Berlin oder Hamburg.

Zuletzt sorgte der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau für Schlagzeilen, weil der WDR am dortigen "Tatort"-Standort ein mieses Bild seiner Stadt zeichne. Aber ein Krimi ist nun mal kein Werbespot für die Tourismusindustrie. Das wissen sie in Göttingen und freuen sich auf Filme, in denen die hässlichen Seiten nicht ausgespart werden.

Damit knüpft die Stadt an ihre große Vergangenheit als Filmstandort an. In den 50er-Jahren produzierte die Göttinger Filmaufbau-Gesellschaft zahlreiche TV- und Kinostreifen in Südniedersachsen. Bald wird sich vielleicht sogar Charlotte Lindholm hier heimisch fühlen. Mindestens zwei weitere Fälle soll es aus Göttingen geben.

Tatort wurde schon in Hann. Münden gedreht

Charlotte Lindholms Einsatz in Göttingen war nicht ihr erster in Südniedersachsen. Ende 2004 ermittelte die Hauptkommissarin bereits in Hann. Münden und Umgebung. Für den Krimi "Dunkle Wege" drehte Maria Furtwängler unter anderem auf der Hann. Mündener Rathaustreppe. Nach den Szenen in der Altstadt trug sich die Hauptdarstellern in das Goldene Buch der Stadt ein. Damals eine Premiere für die Schauspielerin: "ln ein Goldenes Buch habe ich mich noch nie eingetragen." Das sollte nur der Anfang sein - seit dieser Woche stehen Furtwängler und Kollegin Florence Kasumba auch im Goldenen Buch der Stadt Göttingen.

Die Klappe fiel auf der Rathaustreppe: 2004 drehte Maria Furtwängler bereits in Hann. Münden.

Tatort aus Kassel kommt dieses Jahr

Tatort-Fans aus der Region müssen nicht bis zu den nächsten Einsatz von Charlotte Lindholm in Göttingen warten, um einen Krimi aus der Region zu sehen. Am 7. April läuft die Folge "Das Monster aus Kassel" des Frankfurter Teams, der in Kassel spielt. 

Drehbeginn für den neuen Tatort in Kassel

Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort: Drehbeginn HR-Tatort in Kassel"Mühle" mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) unter der Regie von Umut DagFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer

Tatort in Kassel: Letzter Drehtag im Bergpark Wilhelmshöhe

Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
Tatort wird in Kassel: Dreharbeiten am HerkulesDie Kommissare Paul Brix und Anna Janneke - gespielt von Wolfram Koch und Margarita BroichFoto: Andreas Fischer
 © Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.