Titel für Sarah Marie Schätzer

Tausende in der Stadt und ein neues Gänseliesel - Weihnachtsmarkt im Advent

Die neuen und alten Gänseliesel: (von links) Janine Hampe, Sarah Marie Schätzer, Alt-Gänseliesel Kerstin Albrecht, Yiting Cheng, Alt-Gänseliesel Iryna Popova sowie (vorn) Mini-Gänseliesel Clara Leßner. Der scheidende Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler dankte den Frauen für ihren Einsatz.
+
Die neuen und alten Gänseliesel: (von links) Janine Hampe, Sarah Marie Schätzer, Alt-Gänseliesel Kerstin Albrecht, Yiting Cheng, Alt-Gänseliesel Iryna Popova sowie (vorn) Mini-Gänseliesel Clara Leßner. Der scheidende Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler dankte den Frauen für ihren Einsatz.

Die Universitätsstadt hat ein neues Gänseliesel. Für ein Jahr wird Sarah Marie Schätzer die Stadt Göttingen auf repräsentativen Anlässen vertreten.

Göttingen – Die 25-jährige Lehramtsstudentin hatte sich im Vorfeld gegen acht Kandidatinnen durchgesetzt. Als ihre Stellvertreterinnen wurden Yiting Cheng (25) und Janine Hampe von einer Jury gewählt, der auch Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler angehörte.

Am Sonntagnachmittag wurden die Drei auf dem Balkon des Alten Rathauses gekürt. Zuvor wurde Clara Leßner (8) zum Mini-Gänseliesel gewählt.

Das Gänseliesel-Fest fand nach einem Jahr Corona bedingter Pause bei bestem Wetter mit Temperaturen von 24 Grad und Sonnenschein statt. Und die Innenstadt war nicht nur auf der Weender Straße voller Menschen. Auch in die Seitenstraßen fanden die Besucher wegen der vielen Aktionen ihren Weg. Die Geschäfte waren von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Für das leibliche Wohl sorgte am gesamten Wochenende eine Foodtruck-Meile auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus.

„Wir alle sind total glücklich, dass wieder so eine Großveranstaltung in Göttingen stattfinden kann“, sagt Friederike Breyer, Pro City-Geschäftsführerin. „Man sieht, dass die Menschen auf so etwas gewartet haben.“

Oberbürgermeister Köhler bestätigte auf Nachfrage unserer Zeitung, dass das Gänselieselfest nicht die letzte Großveranstaltung in diesem Jahr sein wird, denn es werden nach einem Jahr Pause auch wieder den Weihnachtsmarkt geben. „Ich gehe ganz stark davon aus, dass er stattfindet, vielleicht mit einem Regelwerke“, sagte Köhler. „Wir müssen zurück in die Normalität, aber mit Rücksicht auf andere.“ (Stefan Rampfel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.