Fahrgast flüchtete auf A7-Raststätte

Taxifahrer um Geld geprellt

Rubiklistenbild Foto: dpa

Göttingen. Die Polizei in Göttingen sucht einen 25 bis 30 Jahre alten Mann, der am Dienstagmittag auf der Autobahn-Rastanlage Göttingen einen Taxifahrer um das Fahrgeld von 22,30 Euro geprellt hat.

Der etwa 180 Zentimeter große Mann mit dunkelblonden, kurzen Haaren war am Göttinger Bahnhof in das Taxi gestiegen und hatte sich von dem 43-jährigen Fahrer zur Raststätte Göttingen-West an der Autobahn 7 fahren lassen, wo angeblich ein „Bekannter auf ihn warten und die Kosten der Fahrt begleichen würde“.

Am Ziel angekommen, gab der Gast an, seinen Bekannten in der Raststätte suchen zu wollen. Als der Taxifahrer zuvor ein Pfand für den ausstehenden Betrag von ihm verlangte, verließ der Mann fluchtartig das Taxi und rannte in ein angrenzendes Waldstück. Hier verlor sich seine Spur. Die Fahndung nach ihm verlief erfolglos.

 

Der Mann trug blauer Jeans, weiße Schuhe und ein weißes T-Shirt. Hinweise bitte an die Polizei Göttingen unter Tel. 0551/491-2115.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.