Technologietransferpreis für HAWK-Vizepräsidenten

Technologietransferpreis für Heilung mit Plasma: Dr. Dirk Wandke, Prof. Dr. Wolfgang Viöl, Dr. Andreas Helmke (von links) Foto: nh

Göttingen. Die Industrie- und Handelskammer Braunschweig hat den Vizepräsidenten der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), Dr. Wolfgang Viöl, mit ihrem Technologietransferpreis ausgezeichnet.

Das teilte die Hochschule mit. Der Wissenschaftler, der das Anwendungszentrum für Plasma und Photonik des Fraunhofer-Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik IST leitet, erhielt den mit 10.000 Euro dotierten Preis gemeinsam mit Dr. Andreas Helmke vom IST-Anwendungszentrum und Dr. Dirk Wandke, Geschäftsführer der CINOGY GmbH, in einer Feierstunde in Braunschweig. 

Das Ziel von Heilen mit Plasma hatte ein Team aus Physikern, Ingenieuren, Medizinern und Biologen mit der Entwicklung der medizintechnischen Lösung „Plasmaderm“ zur Therapie von Wunden und Hautkrankheiten realisierte.

Der IHK-Preis wird seit 1985 für besondere Transferleistungen vergeben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.