Göttingen: Teilnehmer können mit Müllsammeln gewinnen 

Göttinger Entsorgungsbetriebe veranstalten Geocaching-Aktion

Jugendliche beim Geocaching der Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB).
+
Jugendliche beim Geocaching der Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB).

„Rätsel, Spaß und umweltbewusster Umgang mit Abfall werden in unserem sommerlichen Geocaching-Abenteuer spielerisch vereint“, sagt Maja Heindorf, Sprecherin der Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB).

Göttingen – Von Montag, 20. Juli, bis Sonntag, 18. Oktober, organisieren die GEB, laut Mitteilung das Geocaching „Ein sauberes ErGEBnis“.

Das Geocaching findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt. Die drei Startpunkte der Geocaching-Touren sind in der Goetheallee, am Stadtfriedhof und auf den Zietenterrassen. Dort sind Müllbeutel und Hygienehandschuhe gelagert. Die GEB bittet Teilnehmer Desinfektionsmittel selbst mitzubringen. Diese können auf den Strecken von Station zu Station Müll sammeln und am Ende richtig entsorgen. Wer alle drei Schnitzeljagden erfolgreich abschließt, erhält die Chance, an einem Gewinnspiel teilzunehmen.

Auf Flyern und Plakaten werben die GEB für das sommerliche Geocaching-Abenteuer. Die Flyer seien für Teilnehmer ohne Geocaching-Erfahrung unentbehrliche Hilfsmittel. Mehr dazu gibt es auf Ein-sauberes-ErGEBnis.de im Internet und telefonisch unter 05 51 /4 00 54 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.