Polizeiaktion

Telefon ging an leerstehendes Haus: Beamte nehmen Handy-Betrüger fest

+
Ein Smartphone: Ein mutmaßlicher Betrüger wollte an ein Mobitelefon kommen, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Die Polizei in Heiligenstadt nahm am Freitagvormittag einen 31-jährigen mutmaßlichen Betrüger aus Nordrhein-Westfalen fest.

Er nach Angaben der Beamten steht im Verdacht, Handys bestellt zu haben – ohne dafür bezahlen zu wollen.

Die Geräte ließ sich der Westfale nach Heiligenstadt an eine unbewohnte Adresse liefern. Ein Zeugenhinweis führte die Polizisten nun auf die Spur des Täters. Schon einmal sollte an den leerstehenden Wohnblock ein Paket geliefert werden. Noch bevor der 31-Jährige am Freitag das Paket abnehmen konnte, klickten die Handschellen.

Noch ist unklar, ob der Mann alleine handelte oder weitere Komplizen hat. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.  bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.