Wichtige Unterstützung

Telefonseelsorge kämpft mit der Corona-Krise

+
Anonyme Hilfe: Das bietet die Telefonseelsorge.

Immer mehr Menschen greifen aus Angst vor dem Coronavirus zum Telefonhörer. Die Telefonseelsorge hat seit Ausbruch der Coronakrise deutich mehr zu tun.

Ein Anrufer mit Corona-Ängsten wird meistens auf die Ratschläge von Medizinern hingewiesen, erklärt Pastor Christian Voigtmann, Leiter der Telefonseelsorge Hannover.

„Wir sind keine Fachleute und müssen uns selbst darauf verlassen, dass diese Ratschläge helfen, Gefahren zu minimieren“, so Voigtmann. Bei Fällen extremer Angst oder einer vermuteten Ansteckung bitte das Seelsorge-Team die Anrufer, sich an ihren Hausarzt zu wenden.

Für einsame Menschen sei die Coronakrise besonders misslich, so Voigtmann. „Wer ohnehin schon von Einsamkeit betroffen war, droht nun, noch stärker in die Isolation zu rutschen“. Der Experte rechnet in den nächsten Tagen mit einem Anstieg von Gesprächen über Stresssituationen zwischen Familienmitgliedern, Paarkrisen und Erziehungsproblemen. Wenn Kinder jetzt permanent zuhause sind und Ehepartner aufeinanderhocken, werde das vermehrt zu Konflikten führen.

Dabei haben die Mitarbeiter der Seelsorgen zurzeit mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen. Die eigenen ehrenamtlichen Helfer im höheren Alter sollen vor Ansteckungen geschützt werden. Die Telefonseelsorge müsse ihre Dienste daher zurzeit umstrukturieren. „Wir müssen dann eben mit reduzierter Mannschaft arbeiten“, so Voigtmann. Das Angebot rund um die Uhr wolle der Leiter mit seinen Mitarbeitern während der Corona-Pandemie aufrechterhalten. 

Lesen Sie alle News zum Coronavirus in der Region Göttingen in unserem Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.